Was heute in der Schule geschah

Diese Geschichte erzählt mein siebenjähriger Sohn Juri:

Heute hatten wir in der ersten Stunde Religion. Wir haben gezeichnet und geschrieben. Dann sind wir in die Kletterhalle zum Klettern gegangen. Wir haben Hexenkessel gespielt. Das ist eine Spiel bei dem ein Kind oder ein Erwachsener ein Seil am Boden dreht und die anderen Kinder müssen darüber springen. Wer das Seil berührt, der muss als Nächster über die Wand klettern. Es gab vier Wände. Mein Freund Fred hat es nicht geschafft. Er ist immer wieder herunter in die Matte gefallen. Er kann nicht so gut klettern. Kein Kind hat ihn ausgelacht. Ich habe an mich selbst gedacht: "Ich schaffe es!", und das hat geklappt. Zum Glück habe ich es geschafft! Das war ein toller Tag. Dann sind wir wieder zurück in die Schule gegangen und haben weiter gelernt. Ich habe meine Schwester am Parkplatz vor der Schule getroffen und "Hallo" zu ihr gesagt und sie umarmt. Auf dem Heimweg habe ich meine Freunde getroffen und wir sind gemeinsam nach Hause gegangen. Das war schön! Das letzte Stück vom Hügel bin ich alleine hinauf gegangen.

Dann habe ich mit Mama diese Geschichte geschrieben. Papa ist in der Küche und macht Experimente und ich will mit dem Computer spielen. ENDE

( Getippt von Lena S. --> Ich freue mich, dass mein Sohn einen schönen Schultag hatte. Angesagt von Juri S.--> Ich habe das cool gefunden, diese Geschichte mit Mama zu schreiben.)

© LunaPetunia