#leidenschaft #menschenliebe #storyone

Story-Slam: Jetzt liest Linz!

  • 255
Story-Slam: Jetzt liest Linz! | story.one

Gestern war die 2. Lesung der #weltbleibwach - Challenge in Linz. Mein Freund Alex fuhren dieses Wochenende extra nicht ins Waldviertel, sondern blieben in Wien. Unbedingt wollten wir auch bei dieser zweiten Lesung wieder dabei sein, die erste hatte nicht nur mir, sondern Gott sei Dank auch Alex sehr, sehr gut gefallen. So verbrachten wir einen sehr schönen Tag in Linz. Wir besuchten das Ars Electronica, gingen gut mexikanisch essen auf der Landstraße und dann war es auch schon fast 16:00.

Schon begann die Lesung. Es war wirklich ein tolles Erlebnis, all die Geschichten, die ich schon vorab auf story.one gelesen hatte, noch einmal zu hören. Die Autoren schafften es, den Geschichten mit Betonungen, Gesten und Stimmlagen so viel mehr Ausdruck zu verleihen, als simples Lesen das jemals könnte. Es war aber so viel mehr als nur das Lesen. Es war der ganze Umgang miteinander! Jeder behandelte den nächsten respektvoll und freundlich, es herrschte ein wahnsinnig positiver Ton, genau wie auf der Website auch.

Außerdem war es natürlich eine besondere Freude, all die Nutzerinnen, deren Leben ich nun schon seit Monaten mehr oder weniger regelmäßig verfolge, ein Gesicht zuzuordnen zu können. Trotz allem habe ich keinen der Nutzerinnen und Nutzer angesprochen. Ich weiß nicht, ob die Schüchternheit gesiegt hat oder ob ich schlicht und einfach überwältigt war, schlussendlich wollte ich wohl nicht aufdringlich sein. Aber nächstes mal nächstes mal klappts bestimmt!

Viel zu schnell kam die erste Pause, die auch dringend nötig war. All die Inputs, die man durch die Lesungen bekommen hat, forderten ihren Tribut: Ich hatte Kopfweh! Mein Freund und ich gingen hinauf in den letzten Stock aufs WC und kauften uns im Café noch schnell etwas zu trinken.

Und schon ging es weiter. Wieder wechselten sich humorvolle, traurige und nachdenklich stimmende Geschichten ab. Auch die letzten anderthalb Stunden vergingen wie im Flug und schon hatte die letzte Person gelesen. Martin sagte noch ein paar Schlussworte und plötzlich waren wir wieder am Heimweg.

Alex und ich sprachen fast den ganzen Weg nach Wien zurück über die Geschichten. Welche waren besonders gelungen? Welche sprachen uns aus der Seele? Welche brachten uns zum Nachdenken?

Story.one ist schon lange kein Hobby mehr für mich, es hat sich zu einer echten Leidenschaft entwickelt. Hier zu schreiben hat mein Leben auf vielfältige Art zum Positiven verändert. Über die negativen Ereignisse konnte ich nochmal reflektieren und die positiven nochmal mit allen Emotionen erleben. Über jeden Kommentar freue ich mich, denn es ist, wie Martin gesagt hat: Mit jedem Kommentar schenkt dir der Nutzer / die Nutzerin etwas Zeit.

Zum Schluss bleibt nur mehr zu sagen: Herzlichen Dank für diese gelungene Lesung, ich habe sie in vollsten Zügen genossen!

© Marcela 08.03.2020

#leidenschaft #menschenliebe #storyone