Weihnachtswunder im Konsumtempel

Das "La Defence" an der Champs Elysee ist das nobelste Luxus-Kaufhaus in ganz Paris. Die Reichen und Schönen shoppen dort und werfen mit ihrem Geld um sich, doch die Angestellten sind deswegen nicht besser bezahlt oder haben in der Weihnachtszeit weniger Stress mit zickigen, verwöhnten KundInnen, oft im Gegenteil.

Die Angestellten in der elitären Parfum-Abteilung stellten wie jedes Jahr einen glitzernden Christbaum auf, sogar mit Packerl und Geschenken darunter. "Wie wäre es, wenn die echt und nicht nur mit Styropor gefüllt wären, ich wüßte was drin sein könnte" scherzte Fabienne, Alleinerziehende u Mutter zweier Kinder dabei. "Nichts da, wir werden abgespeist mit mickrigem 0815-Geschenk von unserer Firma" antwortete ihr Kollege Bastian bitter.

Am Weihnachtstag war der Stress fast unerträglich, und so waren alle Angestellten froh dass sie beim Schliessen des Konsumtempels statt Christbaum und Geschenke abbauen heim in ihre bescheidenen Wohnungen und zu bescheidenem Feiern des Weihnachtsfestes konnten.

Am nächsten Montag früh am Morgen bei Dienstbeginn ging es dann doch hastig ans Abbauen der obsolet gewordenen Dekoration.

Doch als Bastian das erste Styropor-Deko-Weihnachtsgeschenk in die Hand nahm, war er plötzlich fassungslos: es fühlte sich schwer und "richtig" an, wie ein wirkliches Geschenk! Hektisch und fassungslos testete er auch das Gewicht all der anderen Packerl und Geschenke: auch sie waren schwer!

"Fabienne, komm her, hier ist ein Weihnachtswunder geschehen. Alle Deko-Packerl sind echte Geschenke!" rief er aufgerekt seine Kollegin. Als die atemlos vom Laufen bei ihm ankam, hatte er schon die ersten Pakete geöffnet: da war wirklich die Eisenbahn drin, die Bastian seinem Sohn mangels Geld nicht kaufen konnte. Und Fabienne fand die wertvolle Porzellan-Puppe, die sich ihre Tochter so gewünscht hätte. Und und und.

Fassungslos vor Freude und Glück konnten Beide dank diesem Weihnachtswunder im Konsumtempel ihren Kindern doch noch an diesem einen Weihnachten alle Wünsche erfüllen.

Das Wunder aber blieb ihr kleines Geheimnis, und in den nächsten Jahren hatten sie ein wachsames Auge auf die Deko-Päckchen, doch das magische Ereignis wiederholte sich nicht.

Den Glauben an das Christkind, den sie durch dieses Weihnachtswunder wiederfanden aber haben sie sich bewahrt.

© Martin Borger