#cultureclub #diagnosemensch #eigenartig

SEX UND SEIDE

  • 375
SEX UND SEIDE | story.one

"Willkommen in Bangkok! Die Temperatur beträgt 35 Grad Celsius, die Luftfeuchtigkeit 96 Prozent. Wir wünschen ihnen einen schönen Aufenthalt!"

340 meist Testosteron gesteuerte Männer schlängeln sich durch die Tür vom Jumbo Jet, den wir auch den "Bums Bomber" nannten. Von Frankfurt nach Bangkok flogen meist mittelalterliche Männer, um sich die kleinen, zierlichen Thai Frauen zwecks Urlaubs Vergnügen zu >kaufen<.

Ich war froh dieser unsympathischen Stimmung zu entkommen, denn mancher >Held< glaubte, er könnte schon mal vorüben mit den hübschen Stewardessen. #me too hätte viel zu tun gehabt!

Die eisgekühlte Hotel Lobby empfing uns, doch mein Kreislauf machte genau vor einem Sessel schlapp, platsch, da lag die ohnmächtige, von den Nachwehen des anstrengenden Nepal Trips,(@ Nebulöses Nepal) eingeholte Flugbegleiterin. Ein beißender Geruch von einem Ammoniak Fläschchen, gehalten von der Hausdame, brachte mich zurück, mein Kreislauf versuchte mitzuhalten.

Der Hochgenuss war, den Room Service anzurufen, ein Big Singha zu bestellen, dann genüsslich einen Liter eiskaltes Bier in mich hineinzuleeren. Die logische Konsequenz war ein flotter Durchmarsch, der mich nächtens quälte. Immer noch besser Darmprobleme vom kalten Bier, als von Amöben und sonstigem Klein Viehzeug.

Auf mein Frühstück/Mittagessen freute ich mich schon, denn ich hatte genau gegenüber vom Hotel einen kleinen Markt, wo ich für 30 Pfennig eine köstliche Schüssel Reis mit frischem Gemüse bekam. Das unspektakuläre Frühstück im Hotel kostete 9 DM.

Gut gestärkt nahm ich mir ein Tuk Tuk und fuhr zu meinem Schneider. Er hatte die Masse von mir und meiner Mutter und unglaublich schöne Seiden Stoffe. Ich bestellte ein chices Kleid für meine elegante Mutter und einen Hosenanzug mit Mao Kragen für mich. Schon 24 Stunden später konnte man die Sachen abholen und sie passten immer ganz genau. Bei ihm habe ich in den vielen Jahren und Aufenthalten hier, alle Arten von Kleidung und Vorhängen nähen lassen.Das Gefühl, wenn Seide den Körper umschmeichelt ist göttlich!

Abends traf ich mich mit den Herren der Crew, denn sie wollten Ripperl essen gehen. Da sagt das bayerische Stewardessen Magerl nicht nein!

Die Ripperl waren köstlich, doch komisch war, dass immer einer der Männer nach dem anderen verschwand. Auf einmal sass ich ganz alleine am Tisch und bemerkte (Spätzünder), dass das hier kein Restaurant war. Ein gut getarntes Bordell. Deswegen wollten sie meine Begleitung nicht!

Alleine und staunend über die männliche Spezies, ging ich in der schwülen Abendluft zurück in die heile Welt unserer Luxus Oase.

Als ich einmal in einen Massage Salon reinschaute, denn ich wollte eine >echte Thai Massage<, bemerkte ich rechtzeitig die komischen Blicke der leicht bekleideten Frauen.

Gar nicht so einfach für eine Frau alleine in Bangkok. Es war die bessere Option, mir die schönen Tempel anzuschauen und auf dem Chao Phraya Boot zu fahren.

Foto: Hanny Naibaho, unsplash

© Micaela Hemesath 01.07.2020

#cultureclub #diagnosemensch #eigenartig