40 Jahre Tradition

1979: Ab mit Freunden in den Käfer und vom Harz in die Alpen. Der erste Sommerurlaub in Kaprun, damals noch im Domizil. Nach großer Sause auf der Weißsteinalm dann die Entscheidung: nächstes Jahr geht es zurück auf den Schaufelberg. Der Beginn einer langen Tradition.

1980 – 1986: Jeder Urlaub bringt neue Geschichten mit sich, sei es das kuriose Plattenwerfen, der Almauftrieb der Kühe oder die Wanderung von der Salzburger Hütte ins Tal in finsterer Nacht. Alle hatten eins gemeinsam: die Weißsteinalm als Wohlfühlort.

1987: Der erste gemeinsame Urlaub mit der Freundin. Die Wanderung vom Kitzsteinhorn über die Drei Wallner Höhe zum Glocknerblick – ein absolutes Muss. Er mit Freude und Motivation dabei. Sie? Eher weniger. Am Gipfelkreuz dann der entscheidende Moment. Sie wirft ihm den Hut vor die Füße. „Von wegen wir sind gleich da! Ich lass mich scheiden!“ Da waren sie gerade ein Jahr zusammen und noch nicht einmal verheiratet.

1988: Der zweite gemeinsame Urlaub. Jetzt verheiratet, mit Baby im Bauch und ohne Wanderung. Bei der Anreise ist Stau im Tunnel. Sie: „Hoffentlich setzen jetzt nicht die Wehen ein.“ Schweißausbrüche und Panik seinerseits sind die Folge. Aber alles geht gut.

1989-1993: Urlaub mit Tochter. Ausschlafen? Fehlanzeige. Morgens quietscht das Kinderbett, weil sie von den Kuhglocken geweckt wird. Es folgen Ausflüge in die Berge. Der Kinderwagen ist kein Hindernis. Wenn es sein muss, wird der auch mal den Steig zum Glocknerblick hochgeschleppt. Straße gehen kann ja jeder.

1994 – 1999: Auf die Tochter folgt ein Sohn und später auch ein Hund. Der Kuhstall ist der Lieblingsort der Kinder. Kälbchen streicheln, frische Milch trinken, die Kühe auf die Weide treiben – ein Traum! Am Ende gab es auch noch einen Pokal für die kleinen Kuhtreiber. Die Stöcke zum Kuhtreiben wurden natürlich mit nach Hause genommen und ein Jahr später für den nächsten Einsatz wieder nach Kaprun gefahren. Das ganze Auto roch nach Kuhstall – sehr zum Leidwesen der Eltern.

2000: Oma und Opa bekommen einen Kaprun-Urlaub zur Goldenen Hochzeit geschenkt. Es geht auf das Kitzsteinhorn, zu den Stauseen, durch die Klamm und im eiskalten Klammsee wird gebadet. Schöner kann ein Urlaub kaum sein. Außer für den Hund. Der macht Bekanntschaft mit dem Elektrozaun und meidet für den Rest des Urlaubs die eine Seite der Straße.

2001 – 2013: Die Eltern möchten gern mal woanders Urlaub machen. Die Kinder stimmen zu: „Aber nur, wenn wir auch nach Kaprun fahren.“ Das Thema 'Urlaub woanders' ist damit vom Tisch.

2013 - 2019: Der Sohn fährt das erste Mal in den Winterurlaub – natürlich nach Kaprun auf die Weißsteinalm. Auch das wird zur Tradition mit Freunden und Freundin.

2019: Nur noch ein paar Tage bis zum Urlaub. Die Freude steigt. Alle können es kaum erwarten. Es gibt natürlich auch andere schöne Orte auf der Welt. Aber Kaprun und die Weißsteinalm sind wie eine zweite Heimat; ein Zuhause in der Ferne, auf dass wir uns jedes Jahr aufs Neue freuen. Auf die nächsten 40 Jahre!

© Mina