#menschenliebe #wiennurduallein

Warum immer auf die Männer?

  • 430
Warum immer auf die Männer? | story.one

Das ist ja kaum zu fassen! Ich habe die beiden schon in der Chips-Abteilung gesehen, dann bei den Brötchen und irgendwie gleich gespürt: "Da hat´s was!"

Sie (brünett, klein, schlank und mit einem Körbchen voller Lebensmitteln am Arm) und er (groß, schlank, mit Glatze und Brille, zwei Sechsertragerl Bier in den Händen) haben offensichtlich Streit. Da knistert es und rauscht, da werden unschöne Worte hinüber gezischt und böse Blicke auf ihn geworfen.

An der Kasse stehen sie hinter mir. Eine Welle schlechter Laune schwappt mir in den Nacken und die kalte Stimmung um das junge Paar lässt mich frösteln. Ich drehe mich kurz um, lächle ihn an, sie auch und dann muss ich mich einfach einmischen! Hat sie ihn doch grade eben einfach mit den Worten "Dann zahl du halt das Bier und ich zahl den Rest!" stehen gelassen, und zur anderen Kasse hinüber gewechselt.

"Ah! Eine klassische Aufteilung! Das ist ja nett und praktisch noch dazu! Der Mann zahlt das Bier!", sage ich, grinse ihn an und er sieht sehr unglücklich aus! "Eigentlich mag ich das nicht!", meint er und stellt die Biere auf das Förderband! Sie schaut ihn giftig an. "Musst ja kein Bier kaufen!", wettert sie herüber, während sie die Einkäufe zur Kasse stellt. "Aber es kommen meine Freunde zu Besuch!", traut er sich zu erwidern, jedoch leise und mit weit eingekniffenem Schwanz. Es ist offensichtlich, dass er kein Tunkenbold, Ungustl oder Prolet ist! Er ist einer der guten Männer! Gepflegt, sympathisch und gebildet! Einer der ihr die Welt zu Füßen legen würde!

"Es gibt immer zwei Möglickeiten! Entweder keine Freunde einladen, oder kein Bier kaufen!", keift sie. Er zuckt zusammen und schiebt sich mit großen Augen die Brille hoch. Das ist mir zu viel! Wie kann sie den armen Kerl nur so "Enteiern"! Ihn hier in aller Öffentlichkeit so vernichten!

"Es gibt auch noch eine dritte Möglichkeit!", sag ich laut und drehe mich so, dass die beiden mich gut sehen können! Gespannt hat sie inne gehalten und wartet! Ich blicke ihr nun offen ins Gesicht und sage deutlich: "Etwas mehr Toleranz!"

Sie schlägt sich mit überlegener Miene die Hand auf den Oberschenkel, lacht ihn gehässig aus und meint: " HA! Siehst du!", bevor sie weiter die Einkäufe auf das Förderband plumpsen lässt.

Er sieht mich verblüfft an: "Das kann man jetzt so oder so sehen!"

Mit vielsagendem Blick schüttle ich den Kopf, tippe mir dreimal auf die Nase als Zeichen dafür, das er ein Schlaukopf ist, und er lacht mit mir. Aber leise und nur ganz kurz, denn in dem Moment hat sich seine Freundin wieder zu uns umgedreht. Entgeistert mustert sie mich mit schmalen Augen. Offensichtlich hat sie es gerade kapiert!

Sichtlich gewachsen geht er fort, trägt sein Bier erhobenen Hauptes aus dem Supermarkt und sie folgt ihm schweigend, mit finsterer Miene. Wie lange es wohl dauern wird, bis er den Schwanz wieder einklemmt und sie ihn weiter verbal beschneiden darf? Ich weiß es nicht! Aber für die nächsten fünf Minuten sind seine Eier wohl gerettet!

© MonaLena 22.10.2019

#menschenliebe #wiennurduallein