Einzigartige Verbindung

Natürlich kannte ich schon vor der Geburt meines Kindes so etwas wie Verbundenheit zu anderen Menschen. Ich liebte meine Familie, meinen Partner und natürlich auch Freundinnen und Freunde. Jedoch musste ich feststellen, dass es noch viel mehr gibt, als das bisher Empfundene. Viel enger, wohliger, verantwortungsvoller, grenzenloser!

Diese 52 cm Mensch – heutzutage nicht mehr vorstellbar, wenn man sich nun das ausgewachsene Endprodukt ansieht – lösten ganz andere Gefühle in mir aus, als ich mir bis dato vorstellen konnte. Dabei war und bin ich keine übermäßig emotionale Person, weichgespült und mit ganz viel Vorsicht im Umgang mit anderen Menschen. Bei mir liegt das Herz auf der Zunge, wie man bei uns so schön sagt. Übersetzt, bei mir weißt du immer gleich, woran du bist.

Aber dieses kleine blonde Menschlein, mit seinen blau-grün-grauen Augen, brauchte nur einen Laut von sich geben, ja nur einmal in meine Richtung grinsen und um mich war es geschehen. Die Verbindung zu diesem furzenden, rülpsenden, schreienden, nie satt zu bekommenden und sich viel zu oft übergebenden Wesen war unbeschreiblich!

Warum ich das so genau weiß? - Ein einziges Mal hatte er einen seiner „Vulkanausbrüche“ (=Erbrechen) alleine in seinem Bettchen, nachts, unbeobachtet und ganz auf sich gestellt. Es hätte schlimm enden können, aber im Schlaf träumte ich genau davon, wurde unruhig, wachte auf und schaute in sein Zimmer. Da lag er, inmitten des Erbrochenem und mir wurde klar, zwischen uns besteh eine noch viel engere Beziehung, als ich bisher geahnt hatte.

© Mutterherz-mit-rebellischer-Anmutung