Bedingungslose Liebe

  • 339
Bedingungslose Liebe | story.one

Bedingungslose Liebe. Das wirst du spüren wenn du zum ersten Mal dein Kind in den Armen hältst, sagten sie. Und sie hatten Recht. Man liebt dieses kleine Wesen von der ersten Sekunde an. Sterben würde man für es. Mit blosen Händen jemanden das Herz rausreißen um es zu beschützen. Die Jahre vergehen und nichts kann diese Liebe erschüttern. Kein auszucken an der Supermarktkasse kein wochenlanges nächtliches Geschrei. Ja nicht einmal das erste wütende "Ich hasse dich". Milde lächelnd blickt man auf das zornige Kind und sagt" ich liebe dich auch" Doch das Kind wird älter und auf einmal merkt man das die eigene Liebe doch nicht so bedingungslos ist. Man hat Erwartungen an das Kind. Stellt Forderungen. Und wenn das Kind diese nicht erfüllt, wird man wütend. Man stellt sich selbst in Frage. Wo habe ich versagt? Warum funktioniert es nicht so wir ich es mir vorstelle? Und man merkt, manchmal kann man diesen Menschen gerade nicht leiden. Doch das darf man das als Mutter? Das eigene Kind nicht mögen? Als Mutter hat man perfekt zu sein, immer aufopfernd, immer verständnisvoll und liebend. Das einem das eigene Kind gerade gerne mal den Buckel runterrutschen darf, ist nicht erlaubt zu denken. Geschweige denn laut zu sagen. Das Kind wird zum Teenager. Es bricht aus. Die Augen die einen früher mit Liebe und Bewunderung angesehen hat, blicken einen nur noch mit Verachtung und Abneigung . Und trotzdem soll man es weiterhin lieben? Wo doch keine Liebe mehr retour kommt? Man sitzt weinend in seinem Zimmer und sieht sich alte Fotos und Videos an. Der Schmerz das dieses Kind nicht mehr da ist, bringt einen fast um. Die Zeit möchte man zurück drehen, es nur ein einmal wieder in den Arm nehmen dürfen. Noch einmal diese Liebe spüren. Frei von Zwängen und Forderungen . Das Kind ist nun erwachsen. Es lebt sein eigenes Leben. Man selbst ist nur mehr Beiwerk. Wie ein alter, liebgewordener. Sessel. Den man zwar noch zuhause rumstehen hat, aber fast nie benützt. Zum wegwerfen ist er jedoch zu schade. Vielleicht braucht man ihn ja irgendwann noch einmal. Und so lebt man. Einen Tag nach dem anderen. Zusammen mit einem Menschen der einem so vertraut und doch so fremd. Viel hat man sich gerade nicht zu sagen. Doch dann gibt es auch wieder Tage die sind wie früher. Man lacht gemeinsam, erinnert sich an alte , schafft neue . Man bekommt eine Whats App Nachricht ."Mama ich liebe dich" Einfach so. Weil Das Kind findet das sollte mal gesagt werden. Und dann spürt man sie wieder. Diese bedingungslose Liebe. Man erinnert sich dem kleinen Baby damals geschworen zu haben es zu lieben. Komme was wolle. Und man merkt, dieses Baby ist immer noch da..Im Körper eines Erwachsenen. Und wenn man in sich hinein hört, hört man es tief drinnen immer noch nach einem rufen. Nach seiner Mama. Nach ihrer Liebe. Und man gibt sie. Bedingungslos.

© Nurjean