Die Leiden des jungen Autors

Ich sag dir gleich einmal vorweg, dass der Text nicht spannend wird.

Ja, du bist gemeint, der Leser.

Wie soll sie auch spannend werden?

Ich bin ein Jungautor, der glaubt, als Einziger zu wissen, was wirklich Sache ist und das der ganzen Welt mitteilen zu müssen, weil alle anderen selbstverständlich zu blöd sind, um selbst draufzukommen. Somit werde ich Themen behandeln, von denen ich glaube, dass sie noch nie erwähnt bzw. niedergeschrieben wurden, weil ich ja der Einzige bin, der die Welt wirklich richtig sieht, und alle anderen ziellos durchs Leben taumeln.

Wenn man dann von dieser Phase ein wenig Abstand hat, bemerkt man ganz erstaunt, dass alle anderen im gleichen Alter dasselbe denken und erschrickt über die Tatsache, wie jemand, der nur so kurze Zeit auf der Welt ist, glauben kann, alles besser zu wissen und ärgert sich über die Engstirnigkeit und Blödheit der anderen und wie falsch deren Betrachtung des Lebens ist und wie einfach es nicht wäre, wenn diese Menschen die Ansichten von einem selbst hätten und……..

Manche kommen nie darüber hinweg. Egal, ich muss weiterschreiben und selbst draufkommen.

© Päter_Runkverr