#leidenschaft

Wahre Liebe

  • 304
Wahre Liebe | story.one

Zwischen 12 und Anfang 20 hatte ich mit meinem besten Freund eine Deutschpunkband, Vorbildband "Die Ärzte" aus Berlin AUS BERLIN!

Letzte Woche erst, habe ich mich seit langem wieder einmal mit besagtem Freund getroffen und wir haben überlegt vielleicht wieder ein gemeinsames Projekt zu starten. Muss nicht zwingend Musik sein, aber einfach die Dinge die wir über all die Jahre gemeinsam besser konnten als alleine, wieder einmal bündeln und schauen was dabei rauskommt.

Ich bin also momentan dabei unsere alten Unterlagen durchzugehen, als mir gerade eben ein Text, ich muss maximal 14 gewesen sein, in die Hände gefallen ist und den kann und will ich euch nicht vorenthalten:

WAHRE LIEBE

Seit meiner Geburt klingen alle Lieder gleich

Es gibt ein Meer voll Töne doch zu hören nur einen Teich

Ich hab mich oft gefragt woran kann das denn nur liegen

Dass bei Künstlern nicht die Kunst sondern die Millionen siegen

doch jetzt kommt ein Faktum, das muss einen doch stören

dass es Leute gibt die diese scheiss Lieder gern hören

Verkehrt herum gibt's sicher auch

ein Gegenteil ist immer Brauch

Vielleicht schafft man's mit Ironie,

Politik oder Philosophie

Wenn's für's Geld dann noch immer nicht reicht

dann macht man sich's am besten leicht

tut auf dagegen mit bestem Dank

von den Anarchisten und spielt einfach Punk

Die Jazzer brauchen jetzt gar nicht lächeln

und zu F-sus-major-moll-sieben hächeln

denn eure elitären Wichsidole

sind genauso nur fürs hohle

Hirn eines Möchtegern

und der Musik am meisten fern

Ich liebe die

Musikindustrie

Bitte nehmt mich unter Vertrag

Ich möchte euch willenlos dienen, jede Nacht und vor allem jeden Tag

Meine Trauer wird vorbeigehen

über die kommerzielle Musik, das kann ich mir ansehen

manchmal brauch ich bestimmt noch meine Hiebe

damit ich wieder weiß wie sehr ich euch liebe

--------------------------------------------------------------

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich hab Tränen gelacht beim Lesen und eine Mischung aus Sentimentalität, wirklich guten, schönen Erinnerungen und einem derartigen Zuneigungsanfall meinem 14-jährigen Ich gegenüber, dem ich am liebsten in seine Bäckchen zwicken würde, sind hochgekommen und ich hab mir gedacht, gar nicht lang nachdenken, dieses Gefühl ausnützen und in einem durch alles wie es rauskommt niederschreiben und euch daran teilhaben lassen.

Das ist ein Teil meiner persönlichen Geschichte. Mehr ich geht nicht und die Atmosphäre in der ich mich das traue etwas derartig persönliches preis zu geben haben wir gemeinsam erschaffen. Bleibt wie ihr seid. Ich danke euch!

© Päter_Runkverr 04.02.2020

#leidenschaft