Suche: Ameisenbär

Herbert, unser Staubsaugerroboter hat ja, wie ich schon erzählt habe, seinen Dienst quitiert. Fristlos gekündigt. Einfach seine Arbeit für immer niedergelegt. Und jetzt, wo die Wunde langsam verheilt, wo ich nicht gleich feuchte Augen bekomme, wenn ich von Herbert, dem Wunderbaren, erzähle, wird mir plötzlich eines klar: Ich glaube, Herbert will kein Staubsaugerroboter mehr sein. Ich glaube, er möchte sich umschulen lassen. Da er aber weiterhin schmollend in seiner Ecke sitzt und gegen die Wand starrt, kann ich ihn zwar fragen, werde aber vermutlich keine Antwort erhalten: Küchenmaschine? Rasenmäher? Da ich ihn auf seinem Selbstfindungs-trip nicht stören möchte, sauge ich nun per Hand.

Und WAS entdecke ich da heute im Wohnzimmer. Eine kleine, feine Ameisenstraße. Im Moment könnte man sie noch als schwach befahrene Landstraße bezeichnen. Doch was, wenn sich herumspricht, dass Herbert streikt und unser Boden sich langsam aber sicher in einen Supermarkt für Ameisen verwandelt? Was mach ich nun? All die kleinen, zwischen den Bröseln glücklich herumflanierenden Ameisen, tottrampeln? Das erscheint mir doch recht brutal. Wenn da, irgendein wiedergeborener Heiliger dabei ist, hab ich rein Karma-technisch aber sowas von verkackt. Ich überlege kleine Schilder zu basteln, um das gemütlich durchs Wohnzimmer spazierende Getier unauffällig in den Garten umzuleiten. Ich könnte auch Hinweistafeln aufstellen "Wer mehr als 4 Beine hat, ist hier nicht willkommen und fliegt raus!", "Ants go home!", "Freibier für alle beim Pool" oder ähnliches...

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die Ameisen in den letzten 30 Minuten deutlich mehr geworden sind. Sind die mit einem Autobus angereist, um in meinem Wohnzimmer Köstlichkeiten für die kommende Tage zu sammeln? Warum erinnert mich die Ameisenstraße nun nicht mehr an eine Landstraße sondern eher an die Südosttangente - also quasi eine mehrspurige Autobahn? Muss ich wirklich zu Gewalt greifen, um mein Territorium zurück zu erobern? Wäre die Anschaffung eines Ameisenbären weniger brutal als Tottrampeln?

Fragen über Fragen und während ich nach Antworten suche, treffen weitere Ameisen-Großfamilien ein und stürzen sich ins Getümmel um die schmackhaftesten Brösel.

© Petra Perger