#herzlichsteirisch

Mein steirischer Wald - Genuss und Ruhe

  • 104
Mein steirischer Wald - Genuss und Ruhe | story.one

Schon oft so etwas in dieser Art gelesen oder gehört? Stimmt, hab ich auch. Doch die eigene Erfahrung und die eigene Freude damit ist wahrlich durch nichts zu ersetzen.

In der Steiermark haben wir in einem Waldgrundstück in der Nähe unserer kleinen Gemeinde (wo meine Frau ursprünglich herstammte) eine kleine "Jagdhütte".

Nein, ich jage nicht. Mein Schwiegervater ist der Jäger in der Familie. Aber immer wenn ich über ein wunderschöne, von einem Tischler in Handarbeit gefertigten kleine Hütte erzähle die Mitten im steirischen Wald liegt denke ich immer: "Was sage ich jetzt, damit die Leute wissen was das dort steht und mich vor allem auch verstehen?". Gerätehütte? Waldhaus? kleines Jagdhaus?

Ich selber bezeichne es als "Waldhaus". Wunderschön gelegen an einer kleinen Lichtung wo sich Fuchs und Hase sprichwörtlich "Gute Nacht" sagen.

Der Geruch ist einzigartig, das Vogelgezwitscher tut der Seele gut, die Ruhe dort ist himmlisch (im Schnitt fahren nur ca. 10 Autos bei der nahen kleinen Gemeindestraße am Tag vorbei, das kann man verkraften), die Kühle im Wald ist ebenso an sehr angenehm - vor allem an heißen Sommertagen.

Doch dass allerwichtigste: die Kraft die einem so ein Wald gibt ist wirklich einzigartig.

Ich erinnere mich in einer Fachzeitschrift einmal gelesen zu haben, dass diverse Botenstoffe und noch vieles mehr (an was ich mich nicht mehr erinnere) im Wald ausgeschüttet werden und so dem Geist und unserem menschlichen Organismus mehr als gut tun.

Ja, stimmt - so geht es mir wenn ich dort bei meiner Hütte sitze. Ein alter Baumstumpf der als "Standbein" für einen echten Mühlstein, der als Tischplatte fungiert, dient. Stämmige Holzhocker, die ebenso mit der Säge aus Baumstümpfen gemacht wurden, sind die Sitzgelegenheiten.

Am schönsten war es einmal als es zu regnen begann. Man stelle sich vor, man sitzt in der Hütte, der Regen prasselt herab. Angenehm im Ton, herrlich im Geruch. Natur wie sie leibt und lebt. Dann noch einen kleinen "Spaziergang" - mit bloßen Füßen im nassen und kühlem Moos - einfach herrlich.

Nachbarn habe ich auch - Feuersalamander kriechen herum (ein gutes Zeichen habe ich mir einmal sagen lassen im Bezug auf die Qualität der Flora und Fauna in diesem Gebiet) und suchen nach Futter und mehr.

Wunderschön anzusehen sind diese Echsen, mit ihrem gold-gelben Mustern auf ihren schwarzen Körpern . Vor allem wenn sie sich auf grünem Moos langsam aber beständig fortbewegen sind sie schön anzusehen.

In der Ruhe liegt die Kraft heißt es. Dass gelingt mir oft nicht, doch dort schaffe ich es zumeist relativ spielerisch Ruhe zu finden und Kraft zu tanken.

Oft denke ich mir: wenn "meine" Japaner dass sehen könnten (ich bin viele Jahre leidenschaftlich gerne nach Tokio geflogen und konnte die japanische Seele sehr gut kennen lernen. Einsame, gemütliche und malerische Orte sind für sie sehr wertvoll, noch dazu in Österreich).

Doch halt,in Corona Zeiten keine gute Idee und die Stille und Ruhe möchte ich mir so behalten.

© Philipp Steinriegler 01.08.2020

#herzlichsteirisch