skip to main content

#vollzeitphilosoph

„Das Internet geht nicht!“

  • 31
„Das Internet geht nicht!“ | story.one

„Google mal was der Grund dafür sein kann.“

Vielleicht kennst du mein Problem. Mein Internet zu Hause ist nicht das Stabilste. Das bringt in der heutigen Zeit ein paar Herausforderungen: die jüngere Schwester die ihre Vorlesungen streamen will, die Mama die Onlineunterricht halten darf, der Papa der auf sein Arbeitsnetz zugreifen muss und ich der Zoomcalls hat.

Bei einem Absturz heißt es: Paul, richte das. Du warst ja in der HTL und hast das gelernt. Wann geht es wieder?

Da muss man dann seine Tricks auspacken und ruhig bleiben. Typische Technikerlösungen ausprobieren: Ausstecken und wieder anstecken. Oder den Router fragen was ihm fehlt.Dabei fällt mir immer wieder ein wie abhängig wir von dem Netz sind. Ein System welches 51 Jahre alt ist und alles unter Kontrolle hat.Ohne Netz funktioniert einfach nichts mehr: Man kann nicht mehr arbeiten, Instagram ist nicht mehr am neusten Stand, die Snaps kommen nicht an.

Einfach Katastrophe!

Aber auch zwischenmenschlich ändert sich etwas.Wenn bei uns das Internet für längere Zeit, ein paar Stunden oder Tage nicht funktioniert, merkt man wie langsam die Stimmung kippt.Erster Abend ohne Netz: Juhu, man kann endlich in Ruhe Gesellschaftsspiele spielen.Nächster Tag: Was? Wie viele Neuinfektionen habe wir heute? usw…

Natürlich gibt es die Möglichkeit seine Mobilen Daten immer zu verwenden. Aber wer hat denn so viel, dass man immer am neusten Stand ist und am Abend streamen kann?

Meistens hilft mein gutes Zureden und das Neustarten, um dem Router die nötige Motivation zurückzubringen.Aber was ist, wenn es einmal nicht mehr funktioniert oder es flächendeckend ausfällt?Ich glaub wir wären alle überfordert und wüssten nicht wie es weitergehen soll.

lg Paul

© Pistazie 2020-11-21

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um Pistazie einen Kommentar zu hinterlassen.