Der Schlag

  • 54
Der Schlag | story.one

In der Nacht des 08.03.2010 schlägt der Schlaganfall gnadenlos zu. Während des Schlafs habe ich das Gefühl pinkeln zu müssen, doch meine Rückenschmerzen und dieser wundervolle Traum lassen mich nicht aufstehen. Vielleicht wenn ich mich Fußabwärts auf dem Bauch mit den Füßen zuerst aus dem Bett schiebe, könnte es klappen. Scheiße was ist jetzt, da liegt ein Arm unter meinem Bett, aber das ist nicht meiner, denn ich spüre ihn nicht, ein Puppenarm ist es auch nicht, denn er ist aus Fleisch und Haut, doch das kann nicht sein, denn es gibt kein Blut. Kettensägen-Massaker scheidet also aus. Jetzt geht die Tür auf und es wird Licht . Meine Frau kommt rein und fragt mich: „ Was ist los?“ Nix, ich hab nur Rückenschmerzen und muss aufs Klo!" Hilf mir bitte hoch, ich kann nicht aufstehen, ich hab so Rückenschmerzen. Endlich stehe ich und setze mich auf das Bett. Meine Frau meint „Ich ruf den Notarzt!“ Ich schnauze nur „Nein!“ Mir geht es gut ich hab nur Rückenschmerzen und muss zum Klo hilf mir dort hin, Sie sagt:“ sei ruhig und machFritz nicht wach“ der diese Nacht bei mir im Ehebett schläft. Dann verlässt sie das Zimmer und ich leg mich wieder hin. Sie geht runter zum Telefon und ruft 112, obwohl ich nein gesagt habe, typisch ich rege mich wieder auf und lege mich ins Bett ohne Fritz wach zu machen und schlafe ein.

© Quasly 04.11.2019