Lesen hilft!

  • 239
Lesen hilft! | story.one

Ich schreibe nicht nur gerne, ich lese auch gerne. Und ich trenne mich nur äußerst ungern von Büchern. Aber heute habe ich es doch getan, bin über meinen Schatten gesprungen und mit einer - zugegebenermaßen nicht sehr großen - Tasche voller Bücher in den 8. Bezirk gefahren.

Denn dort, in der Skodagasse 17, liegt, viel zu unauffällig hinter einen weißen Holztüre versteckt, ein wunderbarer Laden, bis zur Decke voll mit Büchern. Mittwoch und Donnerstag von 15 - 18 Uhr, Freitag von 13 - 19 und Samstag von 10 - 16 Uhr kann man über sechs knarrende Stufen hinabsteigen ins literarische Schlaraffenland und nach verborgenen Schätzen stöbern. Alles ist vorhanden: vom Krimi bis zum Liebesroman, von Historischem zur Science Fiction. Vom kleinen Reclamheftchen bis zum großen Bildband reicht das Sortiment; vom Bilderbuch für die Kleinsten bis zu Skripten fürs Medizinstudium.

Alles second hand, alles gespendet von Privatpersonen, alles fein säuberlich registriert und geordnet von ehrenamtlichen MitarbeiterInnen, denn: alles dient einem guten Zweck. 90% des Verkaufserlöses gehen an karitative Organisationen. Aktuell werden heuer zu gleichen Teilen amnesty international, die Gruft, der Verein Wiener Frauenhäuser und Footprint Betreuung für Betroffene von Frauenhandel unterstützt.

Lesen bildet also nicht nur, lesen hilft auch! Allein im vergangenen Jahr konnten € 6674,88 an die Spendenempfänger weitergegeben werden.

Der Books4Life Shop will aber auch ein Raum sein, der literaturbegeisterten Menschen einen Ort zum Austausch, zur Zusammenarbeit und für Veranstaltungen bietet. So finden mehr oder weniger regelmäßig Lesungen statt - ich habe selbst schon mal im B4L - Keller gelesen, es war jedes Mal sehr gemütlich! - es gibt Upcycling-Workshops und auch den Stammtisch der freiwilligen Helfer.

Ich habe den karitativen Buchladen durch Zufall entdeckt. Ihr wisst jetzt, wo er ist, also: kommt vorbei. Schaut rein. Es lohnt sich!

Heute habe ich übrigens nicht nur einen Stapel Bücher im B4L abgegeben. Ich habe auch einen mindestens ebenso großen Stapel wieder mit nach hause genommen!

© renate schiansky 20.06.2020