Unsere Katze Susi

Susi – ein Buch entstand

Meine Enkelin bekam Weihnachten 2016 ein Mäusebuch, das eine Verwandte für ihre Enkelkinder geschrieben hatte. Spaßhalber sagte ich zu meiner Enkeltochter: „Ich glaube, das können wir auch! Was meinst du?“ Der Gedanke an ein eigenes Buch ließ mich nicht mehr los. Es musste jedoch etwas Besonderes sein. Was Besonderes war sicherlich unsere Katze Susi - immer lieb und pflegeleicht, einzigartig und wunderbar. Warum nicht ihr Leben festhalten? Wahre Erzählungen! Ja, das war es. Nach und nach wurden meine Vorstellungen Wirklichkeit und eine für mich tolle Idee war geboren. Auch die Illustration sollte persönlich sein und ich fragte meine neunjährige Enkelin, ob sie mir nicht zu den Geschichten das Passende zeichnen könnte. Mit Eifer brachte sie ihre Ideen zu Papier und malte wahre Kunstwerke. Ich war stolz auf sie. Und so entstand 2017 das Buch „Unsere Katze Susi“.

Das Buch war im Entstehen und Susi wurde ernsthaft krank. Eine schlimme, offene Wunde am Bein. Aufgrund ihres hohen Alters – geschätzte 20 Jahre - kam eine Operation nicht mehr in Frage. Susi gab sich unverändert: Sie jammerte nicht, nahm ihre Medizin, ließ sich die Wunde verbinden. Sie fraß zu ihren Zeiten am Morgen und am Abend und auch mit einer Maus sahen wir sie wieder. Wir freuten uns und waren zuversichtlich, dass Susi gesund wird.

Für meine Erzählungen brauchte ich von Susi Fotos. Wir hatten aber nur wenige brauchbare. So musste Susi Modell stehen und ich fotografierte sie vorm Vogelhaus im Winter, liegend im Sonnenschein, an und auf ihren Lieblingsplätzen… Susi kam sich sicher wie ein Star vor. Nur das beste Foto war gut genug. Sie ließ alles mit sich geschehen und manchmal fragte ich mich, ob Susi ahnte, dass sie in einem Buch verewigt werden würde. Vielleicht war sie genauso gespannt und voller Erwartung.

Schließlich war das Susi-Buch fertig. Das 1. Exemplar schenkte ich meiner Enkelin. Sie war ja mit ihren Zeichnungen neben Susi die Hauptperson. Für Susi blätterte ich das Buch durch und sagte: „Schau Susi, das ist dein Buch.“ Am Abend erzählte mir mein Mann, dass ein neuer Arzt Susi sehen möchte. Susi spazierte an uns vorbei, als wäre alles wie immer. Kurze Zeit später verwandelte sich unsere Freude in Trauer. Unsere geliebte Katze gab es nicht mehr. Still und leise hatte sie sich verabschiedet.

Bis heute kann ich mir nicht erklären, was in Susi wohl vorgegangen sein mag. Aber ich bin mir sicher, dass Susi auf „ihr“ Buch gewartet hat.

Auch ist es sonderbar, dass ich gerade über Susi schreiben wollte und das Buch in kurzer Zeit fertig war. Es hat alles seinen Sinn gehabt und jedes einzelne Detail hat so sein sollen.

Susi wird durch die Erzählungen und Fotos weiterleben. Ich finde dies wunderbar. Es ist ein ganz persönliches, wahres Buch für kleine und große Kinder entstanden. Mit einer Widmung darin verschenke ich es nun an Menschen, die mir etwas bedeuten. Es ist auch ein schönes Geschenk anlässlich Geburt.

© Renate