#crazyanimals

Kleiner Schatz Felitsa ...

  • 114
Kleiner Schatz Felitsa ... | story.one

Würdig, mit eindrucksvollem Gebell, wurde ich gestern von der kleinen, herzallerliebsten Hundedame Felitsa begrüßt, als ich das Haus meiner Humanenergetikerin betrat.

Felitsa ist eine echte Griechin mit herrlich weichem, rotbraunem Fell und hat ihr ganz eigenes, äußerst lebhaftes Temperament. Nachdem sie mich ausgiebigst begrüßt hatte und ich bereits im vertrauten Wintergarten, mit dem besonders hübschen Kamin Platz genommen hatte, kam Bettina, meine langjährige Energetikerin auch schon nach, mitsamt einer Tasse Kaffee in Händen.

Ich hatte mich an und für sich auf einen eher kurzen Besuch eingestellt, um einige hochaktuelle Themen zu besprechen, manch wichtige Punkte zu klären, die noch Fragen aufwarfen und im Anschluß ein wenig Energie-Arbeit zur Schmerzlinderung durchzuführen. Es wurde ein sehr langer Besuch.

Wir kamen fließend von einem Thema zum Nächsten, es waren enorm kraftvolle Gespräche und absolut passend dazu, drang die strahlend wärmende Sonne durch die Glasfronten des zauberhaften Wintergartens. Ein Zitronenfalter, der vorbeiflatterte, erstaunte uns beide - mitten im Winter! Die kleine Felitsa, die während Klientenbesuchen immer brav unter der Liege ruht, war zwischenzeitlich, durch die offenstehende Flügeltüre hinaus in den Garten getrottet.

Als wir so mitten im Fachsimplen waren, lachte Bettina auf einmal herzhaft. Ich folgte ihrem Blick und sah den kleinen Wirbelwind im riesigen, parkähnlichen Garten herumrasen, wie ein Pfitschipfeil. So putzig!

Bei diesem vergnüglich lebhaften Anblick, erinnerte ich mich sofort wieder zurück an meinen vergangenen Besuch im letzten Jahr, der mir wohl für immer im Gedächtnis bleiben wird. Als ich damals, bereits mit geschlossenen Augen am bequemen Ohrensessel saß und Bettina mit mir energetisch zu arbeiten begonnen hatte - es ist eine Art Meditation mit Konzentration auf den Atmen, in der man verweilt - lief Felitsa urplötzlich zu mir her, stupste mich mit Begeisterung am Fuß an und sprang voller Elan auf meinen Schoß hoch. Ich öffnete natürlich kurz die Augen, weil ich es so herzig fand, wie meine "kleine Freundin" ganz aufgekratzt auf mir herumtapste, während sie mich fast hypnotisierte mit Blicken und dann noch mit Busserln beschenkte.

Bettina erschrak kurz und schimpfte leise: "Ja sag einmal Felitsa, was fällt Dir denn ein? Du darfst doch nicht während der Behandlung stören, komm sofort her zu mir!" Da die kleine "Strolchin" aber kurzen Widerstand leistete, hob Bettina sie rasch von meinem Schoß. Ich fand es jedoch total goldig und hatte bis zum Ende der Behandlung ein strahlendes Lächeln im Gesicht. Bettina sagte dann im Anschluß der Energie-Arbeit zu mir: "Ganz unglaublich, wie Felitsa vorher reagierte, eindeutig: ganz große Liebe!"

Ja, oft denke ich zu mir - so ein kleines Hündchen wäre schon etwas ganz besonderes zum Liebhaben, absolut treu, dankbar und zugleich der perfekte Begleiter bei ausgedehnten Spaziergängen im Grünen ...

© RENAvonRAVENSTEIN 16.02.2020

#crazyanimals