Gedankenlaufen

Na sehr super, endlich 50. Ich freu mich ja a so. Golden Ager und so. Jetzt krieg ich endlich die Werbefolder von Walbusch und sonstigen Anbietern von fescher Wäsche, Cremen und anderem Wichtigen für über 50-jährige als Beilage diverser Magazine. Weil Walbusch, Münzhändler und Konsorten ab 50 und bis ca. 100. So alt werd ich nicht, also jetzt bestellen. Aber um das geht´s ja gar nicht. Es geht ja eigentlich ums Nachdenken. Und Nachdenken super beim Sport. Ich steh fast jeden Tag im Fitnesscenter am Laufband. Vorher natürlich das Schupfen von Gewichten. Aber nicht dass du glaubst die Gewichte werden schwerer und die Muskeln größer. Nein, umgekehrt, weil 50 und die Kraft nicht mehr so. Nur das Gewicht auf der Waage, dass wird mehr. Schon mehr Brust, aber nicht Muskelbrust, Fettbrust. Und auch der Bauch mehr. Nur die Haxn werden weniger. Was super ausschaut. Hendlhaxn, Hendlbrust und Schweinsbauch. Dafür fix golden die Haare, also nicht wirklich Gold, aber Silber schon. Dunkles silber, Grau. Und dann Laufband. Früher nie unter 10 Kilometer. Heute nie über. Auch da je mehr desto viel länger wenn überhaupt. Und beim Laufen dann denken. Weil da hast du dann Zeit zum Nachdenken. So wo sind die letzten 50 Jahre hin, weil irgendwie, da sind sie nicht mehr oder halt nur Bruchstückhaft. Und was kommt da noch. Überhaupt fang ich an, mir Gedanken über mein Leben und das Leben im Allgemeinen zu machen und über das, was ich nicht gemacht habe. Schon eigenartig. Da lebst du die ganzen Jahre so vor dich hin. Kindergarten - da kannst du fast noch nicht denken, Schule - da willst du meistens nicht denken, Ausbildung - da denken dann eh andere für dich, dann Freundinnen - da denkt dann meistens nicht das Hirn für dich, Familie -da denken dann schon wieder andere für dich, Job - da darfst dann auch nicht immer denken, zumindest nicht laut, weil laut denken nur die oben. Laufend wird die Kraft immer weniger und die Luft immer dünner - auch was, was dünner wird - interessant jetzt, weil auch hier je mehr desto weniger. Und irgendwann nur noch der eine Gedanke: wann bin ich hier endlich fertig und kann aufhören. Nicht zum Denken weil denken eh nicht mehr. Aufhören zum laufen. Und dann fall ich runter und dann denke ich wieder, ich denke mir, warum du ich mir das alles an. Nicht mein Leben, sondern das mit den Gewichten und Laufband. Weil mein Leben eh total super. Ich gesund, unsere Kinder gesund, Job, Partnerin, das Auto springt auch immer an, das Motorrad auch, das Rennrad und MTB auch super. Das Haus im Grünen mit Pool auch super. Die Urlaube ebenso. Das sind dann die Gedanken die ich mir mache, wenn ich nach dem Fitnesscenter im Auto sitze und nach Hause fahre. Die Gedanken am Laufband vergessen. Der Gedanken wegen besser nicht mehr ins Fitnesscenter. Aber des Körper wegen doch, denn einem gesunden golden Ager Körper lebt die alte aber gesunde Seele doch viel besser und schlussendlich sehr glücklich - trotz der vielen oder gerade wegen der vielen wunderschönen 50 Jahren. Amen

© Roland Kiefer