Valentinstag oder Kein Sinn für Romantik?

Neulich flatterte uns eine E-Mail von einem Baumarkt ins Haus.

Sehr geehrter Herr Huber,

Sind Sie romantisch? Zeigen Sie am Valentinstag Ihre romantischen Gefühle und machen Sie Freude mit Blumen.

gezeichnet Petrina Polt

Darauf habe ich geantwortet.

Sehr geehrte Frau Petrina Polt,

Danke, dass Sie meinen Mann an den Valentinstag erinnern, aber ich kann Ihnen definitiv mitteilen, mein Mann ist nicht romantisch. Sie können mir glauben, ich bin schließlich seit Jahrzehnten mit ihm verheiratet.

Jetzt schrieb mir Herr Patrick Pfuscher von der Marketingabteilung besagten Baumarktes.

Liebe Frau Huber,

Vielen Dank für Ihrer E-Mail aufgrund derselben wir uns gedacht haben, wir versüßen Ihnen den Valentinstag mit einem kleinen Gutschein für zum Beispiel Blumen. Leider wird sie dieser Gutschein natürlich heute nicht mehr erreichen. Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Valentinstag.

Meine Antwort lautete:

Sehr geehrter Herr Pfuscher,

Entschuldigen Sie bitte meinen kleinen Scherz. Danke für den Gutschein. Mein Mann ist übrigens nicht einer der verzweifelten Hausmänner von Ö3, sondern ganz in Ordnung.

Liebe Grüße und einen schönen Valentinstag Rosalie Huber

Herr Pfuscher antwortete:

Kein Problem. Ich habe mich bei ihrer Mail sehr amüsiert. Ich glaube Ihnen sofort, dass ihr Mann in Ordnung ist. Ich als Mann kann ein gewisses Romantikdefizit allerdings auch sehr gut nachvollziehen.

Mit freundlichen Grüßen Patrick Pfuscher

Eigentlich wollte ich mir Feuerlilien kaufen, denn die bedeuten in der Blumensprache " Ich bete dich an, himmlisches Wesen. Die hat es nicht gegeben. Dafür habe ich mir Primeln gekauft. Die bedeuten "Zufriedenheit ist das höchste Glück."

© Rosalie