Bazillus

  • 393
Bazillus | story.one

So vor 10/11 Jahren, da hat eine liebe Freundin von uns mit ihrem Partner in der Südoststeiermark ein Haus bezogen. Viel grün rundum, Platz Ende nie. Sie eine ganz Handfeste, mit Ideen zum Überlaufen. Er ein Enthusiast bis zum geht nicht mehr.. Hatte mal eine Blues Kneipe in Graz, Musiker liebten ihn, weil er Gagen zahlte, die Finanzgebarung liebte ihn nicht, Pleite folgte alsbald...

Also zur Hauseinweihung kam einer seiner alten, damals noch jungen Musikerfreunde, Oliver Mally, Österreichs wohl authentischster Blueser...

Unter der Gartenlaube wurde gequatscht, ein bis mehrere Biere getrunken, viele Freunde waren da, Oliver zupfte die Gitarre, keine zwei Meter hinter ihm am Zaun stand der Esel, hörte zu, andächtig, den Hühnern und dem Gickel wars egal, die machten ihren eigenen Gesang...

Klar, auch ein Musiker macht mal Pause, und dann kam Musik aus dem Getthoblaster (CD Player) - was ich da hörte, das traf mich wie ein Blitz, hey, was ist das, wer ist das, das sind die Lungauer Querschläger meint unsere Freundin so nebenbei...

Während der gut 350 km Heimfahrt ließ mich das gehörte nimmer los, endlich zu Hause, PC eingeschaltet, YouTube nach den Querschlägern durchstöbert , das gefundene Gehörte aufgesogen wie ein ausgetrockneter Schwamm. Stundenlang...

Dann, dem Mastermind der Band ein Mail geschrieben, was ihm überhaupt einfällt, Lieder zu schreiben die mich betreffen, die alle ich irgendwann schon in Gedanken geschrieben hatte...

Fritz, so heißt er, war ganz verwundert angetan, seine Antwort las ich mit Vergnügen, so gingen einige Mails hin und her, immer wieder wenn diese Band wo auftritt sind wir dabei (Rebella und ich) ab und zu, da sie des Lungauerischen nicht mächtig, muß ich halt mal das eine oder andere Wort aus der Mundart ins für sie verständliche übersetzen. Wenn sie in Vollbesetzung antreten sinds zu siebent, alle in ordentlichen Berufen tätig, eine Garantie dafür dass sie Musik nicht aus kommerziellen Bewegründen machen, sondern das darbieten was ihnen wichtig ist. Sie nehmen sich kein Blatt vor den Mund, treffen Zeitgeist, knallhart und genau, sind mit dem Finger immer wieder dort, wo man sich dann sowas von erwischt fühlt. Dabei, (Ich hasse es wenn ich grad im Fuss bin beim schreiben und ich herausgerissen werde, Nachbar war grad da, kannst mir schnell was zuschneiden auf der Kreissäge) wo war ich? Ah ja, dabei sind die Jungs niemals derb, verletzend, ganz im Gegenteil, es wirkt viel mehr als wenn mal ganz liebevoll gesagt (gesungen) bekommt dass man auf dem Holzweg ist....

Musikalisch, ein Hammer, so vielfältig, von der ersten Sekunde an war ich ihnen verfallen.... da hat mich ein Bazillus erwischt, der ist resistent gegen alles, da gibts nichts - und wenns was gäbe, ich würds nicht haben wollen ;-)

© rustneversleeps