Geschichtenerzähler....

  • 134
Geschichtenerzähler.... | story.one

...und Erzählerinnen, die, da bin ich absolut überzeugt, haben mein Weltbild und Weltverständnis geprägt. Nicht Schule, nicht die sogenannte Hohe Literatur, auch nicht unzählige Kurse, Seminare, Studien...

Geschichten erzählen hat nichts mit - hast schon ghört!? Die Nachbarn ham a neues Auto, aber es ghört eh der Bank. Das ist Tratsch, hat mich nie interessiert, war mir immer zuwider...

Geschichten erzählen, das ist keine hohe Kunst, das ist Leben. Von erzählten Geschichten habe ich seit Kindesbeinen an erfahren wie die Welt ausschaut, 10 Kilometer weiter entfernt, ich habe mitbekommen was "Früher" war, ich habe erfahren was "Jetzt" ist. Habe gelernt zuzuhören, für mich zu reflektieren, wo denn ich in dieser Welt bin, was ich in ihr soll, was ich in ihr bin, ein Teil der Geschichte...

Ein sehr großer Teil meiner Lieblings - Geschichten - Erzähler, die haben zufällig oft eine Gitarre umgehängt, zupfen auf einer Zither, oder hauen in die Tasten. Dabei sind ihre Stimmen oft sehr wackelig, nicht weichgespült und schöngefärbt. Geschichten sind das Leben, das Leben fragt nicht ob schön oder schiach, Dylan kann nicht singen, Neil Young, Patti Smith eben so wenig. Gut Fritz Messner der kann singen, und wie, Ringsgwandl, der hat mehr Gefühl als das ganze Himalaya Massiv. Da gibts noch unzählige Unbekannte, alle haben eins gemeinsam, sie kümmern sich nicht darum, sie erzählen Geschichten...

Sie belehren nicht, sie erzählen... Beim Zuhören berühren sie, geben weiter was sie sehen, spüren, hören. Was ich mit diesen Geschichten mache, das liegt ausschließlich in meiner Verantwortung. Ich kanns unreflektiert nachplappern, oder verteufeln. Ich kanns aber auch hinterfragen, nachspüren, wo finde ich mich in dieser Geschichte, was löst sie in mir aus, daraus meine Lehren ziehen, ja, mich ab und zu bestätigt fühlen, größtenteils aber forderns mich heraus, gnadenlos, erwischen mich in meiner Selbstherrlichkeit, jene Selbstherrlichkeit die mich an anderen doch so stört....

Geschichten, seit Homo Sapiens Sprache hat, haben das Leben der Masse, und jedes Einzelnen geprägt, gesteuert, bestimmt...

Geschichten erzählen, wohl die Größte wichtigste Kunst... (obwohls keine Kunst ist Geschichten zu erzählen)...

....Keine einzige, ob große, oder kleine Geschichte die ich je erzählt bekam, auf welche Art und Weise auch immer möchte ich missen, alle zusammen, die machen mich aus....

© rustneversleeps