Gedanken zu Dir

  • 88
Gedanken zu Dir | story.one

Auszug Wikipedia:

"Als Gott (je nach Zusammenhang auch Göttin) oder Gottheit wird meist ein übernatürliches Wesen bezeichnet"

Oder eben auch Schöpfer.

Mein Schöpfer, ich weiß nicht ob er der Gott ist von dem alle reden. Den alle anbeten in andächtiger Hingebung.

Ob es der Gott ist den sich auch schon viele auf die Fahnen geheftet haben um dann in Kriege zu ziehen und Menschen zu töten.

Ob es der Gott ist den viele benützen als Ausrede um andere Menschen zu unterdrücken, im Namen des Herren.

Es gibt viele Erfahrungen zum Thema Gott und eigentlich ist die traurigste die welche ich in den letzten Jahren immer öfter höre:"Ich glaube an keinen Gott!"

Das ja mal ein trauriges Leben irgendwie dann oder?

Also ich für meinen Teil, ich nenne ihn nicht Gott ich nenne ihn meinen Schöpfer.

Der der mich irgendwie irgendwann irgendwo erschaffen hat.

Klingt nach Ausrede um am Ende nicht die Verantwortung für das eigene Tun übernehmen zu müssen?

Denkste, so einfach geht das nicht mit dem Schöpfer.

In diesem Jahr zeigte, nein merkte ich öfter mal wie er zu mir spricht oder wirkt oder sich mir offenbart.

Als Beispiel erzähle ich von meinem Gespräch vor dem Haus mit einer Bekannten.

ich ging also wieder mal vors Haus, und traf dort diese liebe gute Bekannte, sie saß auf der Bank, eigentlich wollte ich ja ins Kaufhaus mir eine Rolle Papier holen, am nächsten Tag würde ja mein Masseur kommen. Doch schon beim rausgehen in die Hitze sank ich innerlich zusammen und dachte mir beim mich auf die Bank flacken, ne einkaufen geh ich sicher nicht.

Dann ein lustiges und unterhaltsames Gespräch mit G. zu allen möglichen Themen.

Dann fragte mich G. magst nicht rüber gehen zum Kaufhaus und uns zwei KaffeeLatte holen.

Klar mag ich, sagte ich und ich lade dich sogar ein liebe G.

Schwupps, war ich voll motiviert und schlenderte mit einem Lächeln und den Gedanken an meine Unterhaltung mit G. rüber ins Kaufhaus, machte ein par Komplimente, einer Verkäuferin und einer Kundin. Schnappte mir auch gleich die 2 CafeLatte und ei Rolle Papier.

Als ich dann rüber ging, zurück zu G. musste ich voll lachen. Erst über mich und dann mit ihm. Meinem Schöpfer. Das war mal ein unmittelbarer Eingriff in mein Leben. Ich sah ihn fast vor mir, wie er schmunzelt, wie er mit einem Finger über seine Nase streicht.

Mein Schöpfer kannte einige spannende Tricks um mich zu motivieren.

Nie und niemals hätte ich zu G. gesagt, ach geh weißt du ich ach nein du ne, geh CafeLatte wird ja eh überschätzt.

Nie und nimmer.

So war der Tag eigentlich dann voll gerettet und anders und lustig und schnell zu schnell auch schon wieder vorbei.

Doch eines war und ist mir klar in diesen Moment geworden, mein Schöpfer mag vieles sein, er mag auch für viele etwas sein und er mag am Ende eine Frau oder ein Mann sein.

Doch eines ist er mit 100%iger Sicherheit nicht, unaufmerksam!

Mein Schöpfer ist immer da wo ich ihn gerade will, wo ich gerade hin will wo ich gerade sein will.

Danke mein Schöpfer für deine ewige Liebe!

© Sam_Edring