Schönbrunn

  • 97
Schönbrunn | story.one

Spaziergang durch Schönbrunn

. Gestern war es wieder soweit

Wohin zum Wochenende ?

Der Wetterfrosch war auch keine rechte Entscheidungshilfe.

Fast schien es, als ob er sich für Schönwetter entscheiden wollte, doch im Ansatz duckte er sich wieder zurück, als ob er den nahen Donner schon hören könnte.

Unser Bauchorakel schwieg auch verstockt, und so blieb uns nur mehr unsere eigene Entscheidung....... Nichts, ausser den grollenden Verdauungsgeräuschen des gehabten Mittagessens.

Wohin ?

Wir überließen die Wahl unseren widerwilligen Beinen und landeten nicht sehr überrascht in unserem zweiten Domizil.

Schönbrunn.

Fast neben unserer Haustüre, knappe zehn Gehminuten entfernt, ist dieses Stadtareal für uns gestresste Freiberufler, aber auch für jeden anderen naturliebenden Menschen ein wahres Refugium.

Beim Anblick der Autobusladungen Besucher, die sich ameisenhaft auf dem Vorplatz drängen, kommt zwar noch keine Erholungsstimmung auf, aber als gelernte Spazierwanderer wussten wir, wie man den wuselnden Gästeströmen entkommt.

Wir schlugen uns einfach über die, relativ unbekannten Seitenwege nach rechts in die Büsche und atmeten auf, als das Menschenrauschen mehr und mehr dem der Bäume wich.

Ruhe.

Endlich.

Natur wohin das Auge reicht. Sie umhüllt uns wie ein friedliches, segenspendendes Geschenk der Schöpfung, die die milde Sommersonne durch Myriaden kleinster Luftdiamanten in die phantasievollsten Farben taucht.

Die unterschiedlichsten Vogelstimmen versetzen uns in eine, fast unwirkliche Harmonie, die nichts mehr gemein hat mit dem alltäglichen Grossstadtgehämmer.

Knapp vor uns beäugt uns ein putziger Eichkater, neugierig, ob wir nicht vielleicht ein Gastgeschenk für ihn hätten ? Natürlich hatten wir. Wohlweislich. Ein Sack Erdnüsse. Man weiß schließlich, was sich Tieren gegenüber gehört.

Eine leichte Brise streift uns wohlig angenehm. Ganz langsam löst sich die Spannung der Woche und weicht einer friedlichen Gelöstheit.

Eng aneinander geschmiegt, genießen wir diesen beschaulichen Nachmittag mit all unseren Sinnen.

Dankbar für die Erfrischung, die uns dieser kleine Ausflug gegeben hat, schlendern wir durch diesen Zaubergarten wieder heimwärts..

Als wir vor dem Haupttor kurz zurückblicken, beschleicht uns ein Gefühl wie Vetriebene aus dem Paradies.

Doch wir sind beruhigt.

Nächstes Wochenende wissen wir..........

Wohin ?

Schönbrunn

© Satirikuss 14.07.2019