Dancing in the Night

  • 102
Dancing in the Night | story.one

An der Bar, die Musik dröhnt, das Mineral eiskalt. Ich mag das gar nicht. Warum tue ich mir das an?

Tanzen, ausflippen, losgelöst sein, gute alte Tanzmusik das wär's. Wo sind die Männer, die die noch tanzen können, richtig tanzen. Und führen! Mein Blick schweift umher, das dustere

Licht macht es mir

schwer die Lage zu checken. Es gibt einen sehr schlanken Mann etwas jünger als ich, ca. 45 würd ich ihn schätzen. Ich täusch mich selten. Seine Augen treffen meine und wir tauschen Blicke. Ich unterhalte mich wieder mit meiner Freundin. Die Musik wird immer besser. OLDIES von Frankie Boy und Jonny Cash. Noch Jackson der Michael, oh welche Stimmen! Nur die beiden Männer haben keine Stimme.

Jedenfalls nicht für uns!

Es reicht; nach einer Stunde,vielen traumhaften Songs kommt die Musik für das ausflippen! Komm geh mit, tanzen wir offen die Musik ist so schön. Ich springe die eine Stufe hinunter auf die runde Tanzfläche. Meine langen dunklen Haare fliegen zur Musik, meine Hände zeichnen Linien in die Luft, mein ganzer Körper ist leicht und beweglich. Ich verschmelze mit der Musik. Intuitiv bewege ich mich schnell und langsam, spüre seine Blicke sein anerkennendes Lächeln. Die Hitze steigt in jeder Faser meines Körpers hoch, was ist los? Ich flirte mit ihm und lasse mich von der Musik zur Ekstase treiben. Noch ein Song

,wenn ich tanze dann hör ich nicht so schnell auf! Bin voll im Flow! Wow, heiss, ich muss was trinken deutet mir meine Freundin an.

Wir verlassen den Tanzboden und gehen wie Königinnen mit rosaroten Wangen zurück an die Bar.

Das Mineralwasser ist angenehm, im selben Moment ausgetrunken. Nasse Strähnen unserer langen Haare kitzeln unsere Gesichter. Wir lachen uns an, haben Spass. Auf einmal spüre ich eine leichte Berührung auf meiner Schulter und der schlanke Mann mit den dunklen Augen fragt:Darf ich euch noch etwas bestellen? Ja, sehr gerne. Mineral Zitrone bitte.

Ich würde danach um einen Tanz bitten sagte er höflich. Auch hatte er uns seinen Namen verraten, ein Gentleman dachte ich. Danke!

Ich bin verheiratet und trage immer meinen Ring. Mir ist das wichtig! Tanzen und träumen ist ja erlaubt!

Das Lied ein Foxtrott nicht zu schnell doch auch kein Lamourhatscher, passt genau! Er führt sehr gut und anfühlen tut er sich auch so!

Interessanter Mann, Forscher, Lehrer und 45. Ich wusste es! Bin etwas älter. Doch nur das gefühlte Alter zählt, sagte er. Es waren lustvolle

Tänze / Worte die mir den Rest des Abends versüssten. Das Kompliment werde ich nie vergessen! Du tanzt, bist völlig losgelöst, dein Gesicht ist so entspannt das ist faszinierend!

meinem Körper

Es reicht; nach einer Stunde und vielen traumhaften Songs kommt die Musik für das ausflippen! Komm geh mit, tanzen wir offen die Musik ist so schön. Ich springe die eine Stufe hinunter auf die runde Tanzfläche. Meine langen dunklen Haare fliegen zur Musik, meine Hände zeichnen Linien in die Luft, mein ganzer Körper ist leicht und beweglich. Ich verschmelzeverschmelzen n muterschmelzen

© Siebensiebensmaragd 23.05.2020