Gefährliche Überraschung

Ich hatte einen gemütlichen Abend vor mir, da mein Partner auf Dienstreise war- Ankunft erst morgen gegen Abend.

Essen bestellen- fernschauen und faul sein.

Gegen Mitternacht, beschloss ich den Rest des Filmes im Schlafzimmer zu sehen und siedelte um.

Eingekuschelt, hatte ich Mühe, das Ende des Filmes zu erleben.

Ich drehe den Fernseher ab und schlafe sekündlich ein.

Plötzlich höre ich ein Geräusch im Vorzimmer- es ist dank Verdunklungsrollos stockdunkel.

Ich schrecke hoch, da ist wer- klack, etwas wird abgestellt- die Schritte kommen Richtung Schlafzimmer. Lautlos war ich aufgestanden, und lauerte hinter der Schlafzimmertür. Ein kaum wahrnehmbarer Schatten.

Ich nehme meinen Mut zusammen, stürme hinter der Tür vor, tritt den Eindringling zwischen seine Beine- verpasse ihm noch einen Faustschlag gegen den Kopf. Sprinte in die Küche und stoße mich an etwas harten am großen Zeh- für Schmerzen habe ich keine Zeit. Ich packe das große Fleischermesser- muss schnell sein, denke ich mir!

Stürme wieder Richtung Schlafzimmer, das Messer zum zustechen bereit…

Plötzlich geht das Licht an! „Tu mir nichts“, wimmert er in schmerzgekrümmter Haltung.

Er wollte mich nur überraschen und war früher zurückgekehrt! Auch ich war ramponiert, da er seinen Koffer im Vorzimmer abstellte, war mein Zeh, komplett blau.

Als wir uns kennenlernten, sagte ich doch, dass ich Überraschungen nicht schätze!

© Sirius