Gero seine Freiheit 2

Tag 3

Vom Autobahnlärm aufgewacht, Waschsachen zusammen gepackt, Gero der noch schläft Bescheid gegeben das ich mich jetzt fertig machen gehe. Wie sich noch später heraus stellen sollte sind die Französischen Raststätten am besten. Nach dem Frühstück, was wir natürlich draussen zu uns genommen haben brechen wir in Richtung Spanien auf.

Um 18.00 Uhr sind wir an der Costa Brava eingetroffen. Gero lacht sehr viel, es geht im richtig gut!!

Heute wollen wir aber ein Hotelzimmer, trotz längerem Suchen finden wir kein passendes Hotel. Entweder zu siffig oder zu teuer. Und wieder endet die Suchfahrt spät, bzw. früh um 2.30 Uhr hinter Barcelona auf einer Autobahnraststätte. Erstaunlicherweise hält Gero mit viel Lachen und Schmunzeln das ganze gut aus. Als wenn er mir immer wieder zeigen will, wir kriegen das gut hin.

Tag 4

Als erster aufgestanden, alles fertig gemacht. Mich- Fahrzeug-usw.. Und da sind SIE wieder diese Angstgefühle, die ich so eigentlich gar nicht kenne. Hoffentlich ist Gero in der Fremde nicht Plötzlich von mir getrennt!! Ist doch eine ganz schöne Verantwortung die ich da eingegangen bin. Ist es für Gero so am BESTEN, Zweifel Zweifel. Die Zeit wird es zeigen.

Aber es geht nur und ganz allein um Gero, für mich wäre es wahrscheinlich besser gewesen den anderen Weg zu gehen. Reinen Tisch zu machen und den Lebensabend mit Gabi verbringen. Aber es geht schon lange nicht mehr um mich. Wenn ich das jetzt nicht getan hätte, wäre ich mir wie ein Verräter an Gero vorgekommen. Was musste dieser Junge alles schon mitmachen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Wieder gen Mittag in Gang gesetzt. Heute wollen wir uns aber nicht so lange mit der Autobahn beschäftigen. Gero ist wieder sehr gut drauf und lacht sehr viel, man merkt er fühlt sich wohl. Das ist Balsam für meine geschundene Seele. Unser heutiges Ziel, Valencia. Valencia um 17,30 erreicht. Hinter Valencia geht es nach Grosseinkauf- kurze Hose- Klimagerät und diverse Lebensmittel, weiter auf die Suche nach einem Hotel oder Stellplatz.

Aber um 22.00 Uhr wieder auf einer Autobahnraststätte einen Stellplatz und damit Schlafplatz gefunden.

Tag 5

Heute um 8.00 Uhr aufgestanden. Hoffentlich finden wir heute einen guten Campingplatz, es wäre Wäsche waschen – Haare schneiden usw. dran.

Gero schläft noch und ich bereite nach Hygiene Gang alles für den Tag vor. Aufräumen- Route- Fahrzeug- Frühstück.

Auch heute Morgen wieder Angst- Zweifel halt das volle Programm!!!!!!!!!!

Nach dem Frühstück setzen wir uns wieder gegen 12.00 Uhr in Richtung EL Ejido in Gang. Der Tag verläuft gut und sehr harmonisch, Gero lacht sehr viel.

Angekommen in El Ejido am Strand von Almerimar finden wir einen ca 20 Platz grossen asphaltierten Stellplatz an der Kaimauer. Beim Anmelden in dem Leuchtturm wird Gero unruhig. Das geht draussen soweit das Gero sein T-Shirt mit einem Griff durchreisst. Respekt!!!!

Grund dafür war das ich vorher gesagt habe, wir Essen etwas.

© Sommerwind