Kickerlitzchen - Apropos Intensität 1

Ernst Stundner ist Nachwuchstrainer mit Leib und Seele. Sein derzeitiges Jugendteam ist die U09 der Union Neunhartskirchen und konnte mit seinen sieben Jungs und drei Mädels bereits schöne Erfolge feiern, wie zum Beispiel den zweiten Platz bei der Bezirksmeisterschaft der Sportunion Urfahr-Umgebung. Ernst und sein Co Klaus Freilinger wollen die Frühjahrstrainings planen, lassen sich jedoch zunächst noch vom vergangenen Bundesliga-Spieltag ablenken - genauer: der deutschen Bundesliga, denn für Ernst und seine Kollegen gilt: in Österreich nur die Union Neunhartskirchen. Eine Liga nordwärts hatten die Autostädter in der Partie gegen die Knappen zehn Minuten vor dem Abpfiff noch mit 2:0 in Führung gelegen. Während der Retortentruppe dann die Luft ausging, hatte Gelsenkirchen das Spiel noch zu einem 3:2-Auswärtssieg gedreht - auch dank dem dort tätigen Österreicher.

Ernst lenkt das Gespräch - voller Ehrgeiz - auf die Trainingsplanung der Frühjahrssaison.

»Apropos Trainingsintensität«, nimmt Ernst einen eleganten Themenwechsel vor. »Achten wir heuer auf einen dichten Trainingskalender, damit's uns in den 50 Minuten der Meisterschaftspartien nicht auch so geht wie den Grünen. Schließlich sind unsere Kinder auch immer spätestens nach 35 Minuten fertig.«

Klaus schlägt den Kalender auf. Ernst öffnet die Excel-Vorlage.

»Trainingsstart draussen. Wann geh'n wir dieses Jahr ins Freie?«

»Nicht zu bald. Erinnere dich an den Kälteeinbruch letzten März. Da kommt uns keiner ins Training«, wirft Klaus ein.

»Welche Trainingstage? Zweimal die Woche?«, fragt Ernst

»So wie immer: Montag, Donnerstag. An den anderen Tagen geht's bei mir nicht. Montag, Donnerstag Training. Freitag die Meisterschaftspartien. Ausweichtermine des Verbandes am Mittwoch Abend - wegen der Feiertage im Frühling. Und einmal sogar ein Montagsspiel.«

»Streichen wir mal die Ferien und die Feiertage raus. Semester bis zum 24. Februar, Ostern vom 24. März bis Anfang April.«

»Na das fällt aber heuer ganz schön blöd. Vorher werden wir nicht rausgehen brauchen. Da ist das Hauptfeld noch gesperrt und der Nebenplatz ein einziges unbespielbares Schlammloch. Heißt: bis vor den Osterferien unser wöchentliches Training im Schulturnsaal. Eine Stunde am Donnerstag Abend. Können wir das ausdehnen?«, fragt Ernst.

»Nein, die Direktorin muss die Halle ja auch den anderen Mannschaften, Sektionen, Vereinen und der Selba-Gruppe geben. Keine Chance.«

Ernst gibt sich geschlagen.

»Ok. Bis Ostern Donnerstag 17-18 Uhr. Hallentraining. Nachher? Ostermontag ist noch frei.«

»Trainingsstart 5.April. Donnerstag.« Ernst trägt den Termin ein. »In der Folgewoche? Montag und Donnerstag?«

To be continued.

(Anmerkung: Alles, was ich im Vergleich zur Realität ändern muss, erfolgt aus einem Augenzwinkern heraus, zum Schutze der Identität und Sicherstellung der Bestimmungen der DSGVO.)

© Stefan_Karl