Kickerlitzchen - Feiertag in Hogelberg - 2

Parental Advisory: Mit "Kickerlitzchen - Feiertag in Hogelberg - 1" beginnt's!

Wir erinnern uns: Hogelberg steht an der Schwelle zum größten Erfolg der Vereinsgeschichte. Dem Aufstieg in die zweit-niedrigste Spielklasse. Das Hinspiel wurde auswärts in Abelsbach mit 1:0 gewonnen, Spielertrainer Hunger ist Ex-Nationalspieler, die Jocher-Buam sind fit - na, dann kann ja nicht mehr viel schiefgehen ...

Das entscheidende Rückspiel vor eigenem Publikum startet mit mehreren Aufregern. Zunächst schickt Claus Jocher seinen Spielertrainer Leo mit einen tödlichen Pass auf die Reise - der alte Haudegen Hunger ersprintet das wirklich überragend gespielte, steile Zuspiel. Allerdings ist auch der Abelsbacher Schlussmann da, der witzigerweise so heißt wie sein Verein: Georg Abelsbacher kommt im Strafraum nur um das Ticken gegen den Ex-Nationalspieler Hunger zu spät. Der hakt sich ein, wie man das nur als Profi kann. Fällt. Verletzt sich aber dabei. Die Fahne des Linienrichters ist erhoben und wirbelt wild herum. Alle Augen auf den Schiedsrichter. Pfiff. Elfmeter. Rot für Abelsbacher. Bertram Jocher kommt statt Leo Hunger und tritt gleich zum Elfer an. Der Strafstoß sitzt. Die Führung.

Die Partie läuft mit elf gegen zehn Mann weiter. Hogelberg fackelt nicht lang, nutzt die Euphorie des 1:0 und die Überzahl. Diesmal zieht der Jocher-Zwilling Dominik seitlich an, kommt auf links außen an seinem Gegenspieler vorbei, legt flach nach hinten ab. Der gerade erst eingewechselte Jocher-Bruder - Rufname 'Berti' - legt den Ball zum zweiten Mal überlegt ins Netz. Ein echter Spielzug zum Zungeschnalzen. Aber: In der Folge lässt Hogelberg weitere Hochkaräter - Sitzer! - aus. Nach 15 Minuten zollt die Mannschaft dem hohen Anfangstempo Tribut und beginn das 2:0 zu verwalten.

Aufstieg ist Aufstieg, denkt Leo Hunger, während er sein Notizbuch in der Hand hält. Das Büchelchen ist leer, denn normalerweise braucht Leo das nicht. Erstmals in dieser Saison steht er nicht mehr am Feld.

Der alte Fuchs. Der Ex-Nationalteamspieler. Der Architekt des Hogelberger Fußballwunders. Er hat's geschafft. Sie werden ihm ein Monument errichten. Noch 45 Minuten bis zum neuen Gemeindefeiertag!

(Anmerkung: Alles, was ich im Vergleich zur Realität ändern muss, erfolgt aus einem Augenzwinkern heraus, zum Schutze der Identität und Sicherstellung der Bestimmungen der DSGVO.)

© Stefan_Karl