Kickerlitzchen - Gut vorbereitet 2

Parental Advisory: Mit "Kickerlitzchen - Gut vorbereitet 1" beginnt's!

Julbacher ist Fußballtrainer, ausgebildet und gedankenvoll, engagiert und verlässlich. Ein Systemtrainer moderner Prägung. So wie Pep, Jürgen K., Thomas T., Julian N., Marco R., aber auch Oliver G., ...

In "Gut vorbereitet 1" begleiten wir ihn bei der Vorbereitung seines nächsten Teamtrainings ... Da fragt man sich natürlich: wie geht's weiter?

... Demzufolge geht Julbacher in das Kammerl mit dem Trainingsmaterial und beginnt einzupacken. Er schnappt sich Stangen, die er zum Abstecken zweier Trainingsfelder benötigt, ebenso Markierungshütchen für die Übung zur Ballkontrolle, den Sack mit Bällen unterschiedlicher Größe und Festigkeit, um die Anpassungsfähigkeit der Spieler herauszufordern, Ringe für die Koordinationsübung. Kurzentschlossen nimmt er den American Football für das Abschlussspiel mit.

Er versucht alles zu schultern, umzuhängen, einzuhaken oder anders zu tragen. Geht zur Tür hinaus und sperrt das Kammerl zu – da rutschen die Ringe von der Schulter. Und als er das abfangen will, kullern etliche Bälle aus dem Netz. Fluchend zieht Julbacher den Schlüssel ab, schultert, hängt, hakt alles wie gehabt und schleppt sich und alles andere die knapp 100 Meter weit wie ein Lastesel zum Trainingsplatz.

Dort angekommen lässt er alles fallen. Glänzende Perlen auf der Stirn, ein saurer Geruch in der Nase. Sein billiges Trainerleibchen saugt diese erste Schwitzattacke dankbar auf und wandelt das Feucht in der gleichen Sekunde in beißenden Gestank um.

Akribisch steckt er nun die Felder aus, legt die Markierungshütchen für die Übung zur Ballkontrolle auf. Die verschiedenartigen Bälle holt er aus dem Netz. Den Football legt er vorsorglich hinter die Bande, damit ihn die Spieler nicht gleich zu Trainingsbeginn sehen - sonst wärs mit der Konzentration vielleicht schon vorbei. Als er fertig ist, zeigt seine Pulsuhr etwa 30 Minuten Zeit bis Trainingsstart. Julbacher öffnet die Trainermappe, vertieft sich in das vorbereitete Programm, damit während des Trainings alles wie am Schnürchen läuft.

Als zehn Minuten vor Trainingsstart erst zwei Spieler anwesend sind, blickt er auf die Uhr. Jetzt würden die Kicker nach der Reihe auf dem Platz eintrudeln – manche mit offenen Schuhbändern, manche ohne Schienbeinschützer oder Ball. Zum offiziellen Trainingsstart sind sie freilich immer noch zu dritt - er plus zwei. Von eins plus vierzehn. Noch dazu die Jungspunde. Die Anwesenheit seiner Mannschaft bei der heutigen Donnerstagseinheit ist damit sehr, sehr dürftig.

Die Erklärung gibt ihm schließlich eine der anwesenden Mütter. Die Volksschule feiere ihr Abschlussfest. Gerade jetzt um 16.30 werde dort der Clown auftreten. So etwas lassen sich die Schüler natürlich nicht entgehen. Die beiden jetzt im Training anwesenden Kindergartenkinder waren noch nicht eingeladen und sehr traurig darüber. Nur damit zu trösten, dass sie schon U7 sind.

© Stefan_Karl