Kickerlitzchen - Trainer 1

'Trainer' das genügt - im Verein nennen ihn alle so. Erwin Brumminger ist 45 und seit einer Ewigkeit und drei Tagen mit dem USV Nerling verbunden. Bei den Spielen steht er unmittelbar neben der in strahlendem kalkweiß markierten, kerzengerade gezogenen Outlinie.

Er positioniert sich dort wie ein Feldwebel. Insbesondere, wenn die Spiele in eine entscheidend spannende Phase eintreten, ist er auch von den Schiedsrichterassistenten - den Linienrichtern - nicht mehr von seinem Platz unmittelbar hinter der perfekt getünchten Linie weg zu bringen. Keinen Millimeter.

Die Outwachler, wie Erwin sie in diesen Phasen des Spiels - die Nuance liegt im Tonfall - mal liebevoll mal tadelnd nennt, müssen dann eine Kurve machen, um der massiven Gestalt des ehemaligen Kampfmannschaftstormanns ihren Platz nicht streitig zu machen. Als Erwin zum Trainer wurde, wandte sich selbst der Fußballverband an die Nerlinger, seinen Obmann, den Sektionsleiter und den sportlichen Leiter. Und diese versuchten Brumminger zu überzeugen, zumindest die Schiedsrichterassistenten passieren zu lassen. Erwin nahm sich das auch fest vor, zumindest darauf zu achten, etwas Abstand von seiner strahlend weiße Linie zu halten. Allein, es änderte sich nichts. Zu versunken in die Analyse war er - der 'Trainer'.

Der Verband gab es schließlich auf. Schließlich spielte USV Nerling seit Jahr und Tag im Mittelfeld der 2. Klasse. Kurzum, aus Sicht des Verbands gab es wichtigere Ligen.

Im heutigen Heimspiel gegen ASKÖ Lobenegg liegt Erwins USV mit 0:1 zurück. Schlimmer noch, der knappe Spielstand lässt zwar augenscheinlich alle Möglichkeiten offen. (»Ein Nulleins ist schnell aufgeholt«, wie der Trainer zu sagen pflegt, wenn er sich wieder mal bei der kalkigen Seitenlinie postiert.) Das Problem liegt aus Nerlinger Sicht eher am Spiel oder treffender am Unspiel der Mannschaft. Lobenegg ist spielerisch klar überlegen und dem 0:2 weit näher als Nerling dem Ausgleich. Genau das macht auch den Trainer so fuchsig. Er klebt an der an der blendend weißen Bodenmarkierung, gestikuliert, fuchtelt, schreit hinein. Versucht der Mannschaft mit lautstarken Anweisungen zu helfen. Keine Sekunde hält er still.

To be continued.

(Anmerkung: Alles, was ich im Vergleich zur Realität ändern muss, erfolgt aus einem Augenzwinkern heraus, zum Schutze der Identität und Sicherstellung der Bestimmungen der DSGVO.)

© Stefan_Karl