Sandwichkind

Was kann man da so alles nachlesen über die Geschwisterreihe und die Bedeutung für den einzelnen Menschen in diesem Zusammenhang?

Der Älteste ist sozusagen der „Anführer“, der selbstbewusst und stark ins Leben tritt und sich gut behaupten kann – der Mittlere ist immer ein bisschen eingezwickt zwischen älteren und jüngeren Geschwistern, sehr anpassungsfähig, aber geht oft ein bisschen unter in der Geschwisterreihe. Der Jüngste – das Nesthäkchen sozusagen – bekommt am meisten Aufmerksamkeit der älteren Generation und kann sich mit seinem Charme gut durchs Leben schlängeln.

Wo in der Geschwisterreihe habe ich mich wiedergefunden?

Ja, ich bin so ein richtig typisches Sandwichkind.

Meine große Schwester, die klug, mutig und selbstständig war, habe ich immer sehr bewundert, konnte sie und ihre Leistungen aber nie erreichen. Mein Vorteil war, ich entwickelte viel Ehrgeiz, um genau so toll wie sie zu sein. Mein Nachteil, ich habe ihre Stärken ausgenutzt und wurde sozusagen zu ihrer Mitläuferin – erst im jungen Erwachsenenalter lernte ich gezwungenermaßen, selbstständig zu werden und meinen eigenen Weg zu gehen – das war gar nicht so einfach für mich, da ich mir unbewusst immer einen stärkeren Partner oder eine sehr selbstbewusste Freundin gesucht habe.

Meine kleinere Schwester war die Anmutige, Liebenswerte, die mit ihren großen, braunen Kulleraugen allen den Kopf verdreht hat. Auch ich habe sie geliebt, aber ich war auch sehr eifersüchtig auf sie, wenn sie von unseren Onkeln und Tanten bevorzugt behandelt wurde oder wenn der „Kleinen“ mehr erlaubt wurde als uns älteren Geschwistern.

Heute als Erwachsene liebe ich beide Schwestern sehr und wir haben ein gutes Verhältnis. Es brauchte allerdings ein paar Jahre und einen größeren räumlichen Abstand zu meiner Familie, damit ich mir mein eigenständiges, unabhängiges Leben als Individualistin aufbauen konnte.

Jetzt erkenne ich die Abhängigkeiten und die Probleme von früher viel klarer und kann damit umgehen – zum Glück konnte ich die tiefe Verbundenheit zu meiner Familie aufrechterhalten und freue mich, wenn ich meine Geschwister treffe.

© Victoria