My 1st book-baby heißt "prägnant PREGNANT"

Mein Buchbaby ist ein Unikat. Es ist etwas ganz besonders geworden. Es hat auf unerwartete Weise sogar einen Zwilling bekommen. Der erste Druck hat nämlich eine kleine „Behinderung, einen Defekt“. Die Version in dunkelviolett wurde bei der „Sip-and-See-Party" meines Enkelsohnes in Atlanta und bei der Buchpräsentation im Cafe Prückel in Wien vorgestellt. Die geladenen Gäste fanden die Idee toll. Meine Tochter und ihr Freund hingegen sind nach wie vor besorgt, dass ich den Inhalt öffentlich mache. Deswegen sind bis dato leider nur zwei Exemplare gedruckt worden. Das erste Exemplar in Attersee-grün wurde für Euro 44 in Wien mit Signatur verkauft. Es gibt immer wieder Interessenten und Interessentinnen, die einen Nachdruck gerne kaufen möchten. Alle finden die Idee gut. Der Verkaufpreis kann sehr individuell vereinbart werden. Aber manche Inhalte wollen nicht ans Licht. Sie wollen im Stillen verborgen bleiben. Somit steht mein „Schatzi“ als Ansichtsexemplar auf einem roten Regal in meiner Wiener Wohnung und wartet wie Dornröschen von einem Prinzen oder einer Prinzessin wach geküsst zu werden.

Mein Buch ist sehr brav und geduldig. Es ist sehr pflegeleicht und macht den meisten Betrachtern und Betrachterinnen viel Freude. Es spricht über die QR-Codes mit der Leserin oder dem Leser. Es eignet sich wegen dem 8x10 Hard Cover Format sehr gut zum Vorlesen im Sesselkreis und zum gegenseitigen Geschichten erzählen. Es ist ein „Social Media“ Buch und sehnt sich nach „likes“/Beachtung, die es auch bekommt, wenn es als „Coffee Table Book“ von mir als Buch-Mutter in der Öffentlichkeit präsentiert wird.

Es bereitet mir sehr viel Freude. Ich bin sehr stolz auf mein book-baby, dass ich während der Schwangerschaft meiner Tochter mit ihrem 1. Kind als Online Tagebuch einer werdenden Großmutter-"granny" geschrieben habe. Es ist mir sehr ähnlich. Ja, ich würde sogar sagen „Das Buch bin ich“. Es hat vieles von mir und der Umgebung in der es entstanden ist aufgenommen.

Nicht alles ist über meine DNA an das Baby weitergegeben worden. Nein, auch die Umwelt und deren Menschen haben und werden es weiterhin stark mitgestalten. Es will wachsen, sich verändern und Wissen sammeln.

Die einzige Sorge, die es mir derzeit bereitet ist, dass es sich so alleine fühlt. Es möchte sich mit anderen Inhalten verbinden und bei jedem Druck neu gestaltet werden. Es möchte, dass es keine Duplikate von ihm/ihr gibt. Es möchte viele Kinder und Kindeskinder produzieren. Es wartet sehnsüchtig darauf die große weite Welt zu erobern. Zu wachsen, sich zu verändern und viele Freunde und Freundinnen in Nah und Fern zu finden.

© VIEATL