And then you win...

"First they ignore you,then they laugh at you, then they fight you, then you win!" Ein weiser Mann, dieser Ghandi und beim Lesen der Zeilen muss ich immer wieder schmunzeln, weil ich tief drinnen weiss, dass er recht hat. Dass all die Energie, die Leidenschaft aber auch der Kampf, den wir in unser Herzensprojekt stecken nicht umsonst ist.

Es gibt Momente da ist unser Projekt "Pure Blizz" für mich, es gibt mir unglaubliche Freude und Befriedigung und darüber zu erzählen, lässt meine Augen glänzen und ich fühle mich unbesiegbar.

Und nur ganz kurz später sieht die Welt dunkel und grau aus, der Kampf und all die Bemühungen scheinen sinnlos und die Selbstzweifel machen die nächsten Schritte schwer. Vielleicht haben die Exkollegen die milde lächeln wenn Du sie auf Events triffst doch recht, vielleicht ist alles nur naive Träumerei? Aus einer erfolgreichen, gutbezahlten Management Karriere aussteigen und "irgendwas Soziales"machen, war das wirklich schlau? Was ist, wenn unser Plan wirklich nicht aufgeht und Alles umsonst war?

Die berühmte Achterbahn der Gefühle, seit der Gründung unseres Social Business Start Ups ist sie meine tägliche Realität. Dinge die ich aus Büchern und Podcasts im Kontext Unternehmensgründung kannte wie "The Struggle" "Valley of Dispair" oder "Death Valley" fühlen sich im echten Leben noch dramatischer an, als wenn sie im Podcast der jetzt erfolgreichen Shooting Stars der Silicon Valley Startup Szene erzählt werden.

Aber genauso viel intensiver, bunter, schöner und erfüllender ist es jedesmal, wenn jemand sagt "Du hast mich inspiriert", "Toll, dass ihr das macht". Oder Kunden zu gewinnen, die gemeinsam mit uns einen Beitrag für die Gesellschaft leisten und uns weiterempfehlen.

Am Ende des Tages ist es nämlich das warum es uns geht- einen Beitrag für die Allgemeinheit zu leisten, einen Anstoss zu geben, ein Puzzlestein, die Inspiration für eine wirklich grosse Veränderung zu sein.

Vielleicht werden wir kein vielumjubeltes Unicorn, vielleicht bleibt unser Venture klein und die öffentliche Anerkennung bleibt aus.

Für uns wird es aber immer ein Erfolg sein, dass wir uns getraut haben, gestartet sind und als Pioniere Nachhaltigkeit in eine neue Branche gebracht haben. Dass wie jeden Tag etwas dazulernen und anderen Leute einen Anstoss geben. Dass wir unseren Schritt aus unserer Komfortzone gegangen sind und einen Beitrag leisten. Denn viele kleine Schritte summieren sich und führen die Veränderung herbei, die wir uns wünschen.

© Viennacalling