Also, jetzt mal ganz ehrlich, Wien ist Wien, aber ist Ottakring gleich Döbling und Transdanubien gleich Neubau? Na eben.

„Wien ist die lebenswerteste Stadt der Welt“ - aber ist Wien auch die Stadt mit den meisten und besten Geschichten? Das gilt es jetzt erstmal zu beweisen.

Liebe in den Weinbergen, Abenteuer in der U6, Völkerverständigung am Brunnenmarkt … von den kleinen Erlebnissen des Alltags bis zu epochalen Erzählungen ...

Wir wissen, die besten Geschichten schreibt das Leben und die allerbesten kommen direkt aus den Wiener Grätzeln.

Erzählt von den Menschen, die dort leben oder dort was erlebt haben. Dabei ist es ganz egal, ob die Story vor vier Jahrzehnten spielt oder vor 4 Tagen. Egal ob Liebesgeschichte, geheimnisvolle Ereignisse, egal ob zum Lachen, für’s Herz oder zum Gruseln.

Einzige Auflage: die Story muss in einem der 23 Wiener Gemeindebezirke stattgefunden haben.

Ran an die Tasten und erzähl Wiener-Bezirks-Storys!

Start der Challenge: 02. März
Ende Challenge: 30. April

Die Jury, bestehend aus der Chefredaktion des Wiener Bezirkblatts und Andreas Rainer, Gründer der Wiener Alltagspoeten, (bekannt von Facebook und Instagram) entscheidet dann in den folgenden 6-8 Wochen, welche Storys die besten ihres Bezirks sind - sie entscheiden nach Originalität der Geschichte, Grätzlfeeling und Storytelling. Die Anzahl der Likes ist ein gutes Indiz, aber nicht entscheidend.

Und, ob du's glaubst oder nicht, aus den besten Geschichten jedes einzelnen Bezirks machen wir ein eigenes story.one-Buch, das heißt, es wird bis zu 391 Gewinner geben. Aber das war noch nicht alles: die besten 4 Storys aus jedem Bezirk werden im Wiener Bezirksblatt veröffentlicht. Und auch das war noch nicht alles. Als Gewinner*in bekommst du nicht nur 3 Bücher geschenkt, sondern ab Spätsommer veranstalten wir in jedem Bezirk einen eigenen story.slam, bei dem du dann deine Geschichte vor Freunden, Familie, Nachbarn, Fans live-on-stage präsentieren kannst.

GANZ WICHTIG! Bitte bei den Schlagworten/Hashtags (dorthin gelangst Du automatisch vor dem Veröffentlichen) UNBEDINGT den richtigen Hashtag für den Bezirk eingeben, also zB. #1070wien oder zB. #1220wien etc. Nur mit diesem Hashtag erscheint Deine Geschichte auch auf der Seite dieses Bezirks und nimmt an der Challenge teil. 

Der guten Ordnung halber: Die Autor*innen räumen mit der Veröffentlichung ihrer Geschichte bei "23malWien" dem Wiener Bezirksblatt das unentgeltliche und unwiderrufliche Recht zur Veröffentlichung und Nutzung auf all ihren Kommunikationskanälen ein. Außerdem erhält story.one publishing für die Dauer des gesetzlichen Urheberrechts das räumlich unbeschränkte, unentgeltliche und unwiderrufliche Nutzungsrecht zum Abdruck ihrer Geschichte in einem story.one Buch „23malWien“.

Storys zu dieser Challenge