skip to main content

Kaufen

  • 1

JANIK: Also ohne Auto ist die Lage wirklich etwas unpraktisch. LUISA: Ach was, das h├Ąlt fit. Runter ins Tal ist der Weg angenehm und wenn man wieder hochl├Ąuft, wartet eine k├╝hle, erl├Âsende Dusche und naja. JANIK: Der Ausblick? Die Natur? Die Ruhe? LUISA: Ganz genau. JANIK: So richtig kann ich es mir ja noch nicht vorstellen.ÔÇĘ LUISA: Wie es aussehen wird, wenn es fertig ist? JANIK: Seltsam oder? Ich kenne alle Pl├Ąne, jede Zeichnung und trotzdem habe ich keine Vorstellung davon, wie unser Haus aussehen wird, wenn es endlich hier am Waldrand stehen wird. LUISA: Malik wird es hier lieben. Stell dir das mal vor: Aufwachsen in einem gro├čen, sicheren Haus, die T├╝r ist immer offen, du bist innerhalb einer Minute im Wald, innerhalb zehn Minuten unten in der Stadt, ├╝berall Freunde in der Nachbarschaft, ein Hund oder eine Katze, mit der man Abenteuer erleben kann. JANIK: Ein Hund oder eine Katze? LUISA: Klar, das geh├Ârt dazu! JANIK: Da haben wir noch gar nicht dr├╝ber gesprochen? LUISA: Nat├╝rlich haben wir das, ├Âfters schon. Das letzte mal vor einer Woche? JANIK: Du willst dich also um ein Kind und ein Tier k├╝mmern? LUISA: Wir wollen uns um ein Kind und ein Tier k├╝mmern. JANIK: Kind ja, Tier nein. LUISA: Ein Tier ist wichtig f├╝r ein Kind. JANIK: Aber das kann doch warten, bis Malik sechs Jahre alt ist, oder so. Vorher wei├č das ein Kleinkind doch gar nicht zu sch├Ątzen. LUISA: Trotzdem ist ein Tier in dieser Zeit pr├Ągend. JANIK: Au├čerdem kann ein Tier ziemlich viel Geld kosten und dieses Haus wurde uns nicht geschenkt. LUISA: Das ist wichtig, Janik. JANIK: Dann sag du mir, wie wir ein Tier finanzieren k├Ânnen. LUISA: Ich wei├č nicht. JANIK: Lass uns da am Wochenende dr├╝ber sprechen. LUISA: Ok. JANIK: Wo bleibt nur dieser Bauleiter, das ist schon das vierte Mal, dass er unp├╝nktlich ist. LUISA: Das ist nicht seine einzige Baustelle, der kommt schon noch, entspann dich. JANIK: Der ist nicht der Einzige, der arbeiten muss. LUISA: Du hast die Woche doch schon ├ťberstunden gemacht, habt ihr gerade so viel Stress? JANIK: Ja. Schon. Aber heute geht es um einen Termin im Autohaus, den ich wahrnehmen will. P├╝nktlich. LUISA: Willst du ein Auto kaufen. JANIK: Ja, einen Firmenwagen. LUISA: Ich dachte, das wurde abgelehnt? JANIK: Naja, ich hab eine Beteiligung ausgehandelt. LUISA: Eine Beteiligung? JANIK: 50/50. LUISA: Aha. JANIK: Hab sogar schon ein Modell im Auge. LUISA: Ok. JANIK: Einen dunkelsmaragdgr├╝nen 3er BMW, tolle Ausstattung, wesentlich besser als unser alter Corolla, der jeden Moment auseinander fallen kann. LUISA: Klingt teuer. JANIK: F├╝r mich allein unbezahlbar, aber mit der Beteiligung der FirmaÔÇŽ LUISA: Ok. JANIK: Warte, ich hab ein Prospekt mitgenommen, schau mal. LUISA: Ja, sieht gut aus. JANIK: Was hast du? LUISA: Nichts. JANIK: Nichts? LUISA: Ich wei├č nicht. JANIK: Du wei├čt nicht? LUISA: Ich wei├č nicht. JANIK: Ist das dein Ernst?

┬ę Florian Delvo 2022-08-25

Comments

No comments yet.

Jede*r Autor*in freut sich ├╝ber Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.