skip to main content

O- wie Organist

  • 86
O- wie Organist | story.one

Orgelmusik- gute adelt jede Heilige Messe.

Organisten- gute- sind vielerorts rar. Das Können wäre bei dem einen oder anderen schon vorhanden, doch die Regelmäßigkeit jeden Sonntag und Feiertag da zu sein, schreckt viele ab. So sind die willigen, zuverlässigen, regelmäßigen dieser Gattung, die langjährigen, ja manchmal Jahrzehntelangen Organisten gehätschelt, gehütet und belobigt. Da kann schon mal der freie Blick, oder besser gesagt, das urteilbehaftete Hinhören auf Gebotenes im Laufe der Jahre verloren gehen, sowohl beim Organisten als auch bei den Zuhörern.Auch wenn sich die Zehennägel ob der falschen Töne bedrohlich einrollen, wegen der schrägen oder falschen Tonfolge, traut sich niemand, den Schlussakkord für den Organisten zu finden, der tapfer weiter orgelt, den Blick und die Ohren von den Lobreden über seine Organisten Karriere vernebelt. Tapfer schleppt sich die Schar der Messbesucher durch ein neben der Partitur laufendes Gloria. Das ganze Dilemma des Gebotenen spiegelt sich jedoch im Gesicht des Paters: ungläubiges Staunen über den Einsatz des Liedes zur falschen Zeit und mit falschen Akkorden. Ungläubigkeit, Widerstandswillen und Verblüffung wechseln sich in Bruchteilen von Sekunden ab. Mundwinkel zwischen Ärger, Belustigung und Protest willen schwankend bis die Palette der möglichen Empfindungen durchlaufen ist und er in Demut ein "Lasset uns beten" über die Lippen bringt....Beten hilft immer.

© PANSILVA 2019-05-20

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.