Was ist die Idee?

Jeder Mensch kennt eine wirklich gute Geschichte, oder hat selbst etwas erlebt, das es wert ist, erzählt zu werden. Unser Geschichten machen uns besonders. story.one ist der Ort dafür, dieses Erlebnis festzuhalten. Ein Ort zum Erzählen und Zuhören.

Was macht story.one einzigartig?

Wir sind die erste Story-Matching-Plattform der Welt. Wir matchen die Erlebnisse von Erzählern mit den Interessen von Lesern und professionellen Storytellern. Irgendwo im Netz ist fast alles da, aber meistens unauffindbar – und damit verloren. Und was ist erst mit den vielen, vielen Geschichten, die bislang nur im kleinen Kreis erzählt wurden?

Bei story.one sind deine Geschichten und Erlebnisse zugänglich und auffindbar. Mit einer völlig neuen Methode wird jedes Erlebnis, jede Geschichte kategorisiert, nicht nur nach Ort und Zeit, sondern auch nach psychologischen Merkmalen: Wie reagieren andere auf diese Geschichte, welche Grundmuster stecken in ihr, welche Sehnsüchte bedienen sie? Wer die unterschiedlichen Kategorien miteinander verknüpft, findet punktgenau die Geschichte, nach der er sucht.

Was ist für uns eine Story?

Jedes Erlebnis, das für den Erzähler eine Bedeutung hat. Auch kleine Momente können eine große Geschichte sein. Die besten Geschichten schreibt noch immer das Leben.

Wie funktioniert story.one?

Ganz einfach. Du hast bis zu 2.500 Zeichen, um eine ganz persönliche Geschichte zu schreiben. Stelle dir ein „leeres Blatt Papier“ vor und fasse dich kurz. Um deine Geschichte anschließend zu veröffentlichen, meldest du dich an und machst deine Geschichte auffindbar. Du kannst auch unter einem Pseudonym schreiben.

Warum nur 2.500 Zeichen?

Menschen lieben kurze Geschichten, und die Beschränkung auf ein Blatt Papier erhöht die Matching-Wahrscheinlichkeit. Erzähler werden sehen, wieviel Freude es ihnen bereitet, ihre Story auf den Punkt zu bringen. Und Leser freuen sich, denn die maximale Lesedauer einer Geschichte liegt bei zwei Minuten.

Kann ich auch mitmachen, wenn mir noch keine Geschichte einfällt?

Unbedingt – denn Zuhören ist genauso wichtig wie Erzählen. Wer allerdings nicht nur lesen, sondern Geschichten auch kommentieren und bewerten möchte, registriert sich ebenfalls. Du kannst dich dann auch mit anderen austauschen

Wie wird meine Geschichte bewertet?

Ganz klassisch mit Likes, Shares und Kommentaren. Aber wertschätzendes Verhalten und Selbstbestimmung sind uns genauso wichtig wie persönliches Feedback. Deshalb entscheidest du als Autor einer Geschichte allein, ob du Kommentare/Beiträge von anderen für alle sichtbar machen willst. Das Schönste aber ist, wenn du andere inspirierst, auch eine Geschichte zu erzählen.

Verliere ich die Rechte an meiner Geschichte?

Nein. Alle Urheber- und Verwertungsrechte bleiben bei dir. Wir dürfen deine © Geschichte lediglich hier auf story.one erzählen, solange du uns das erlaubst.

Gibt es irgendwelche Spielregeln?

Wenige, dafür aber wichtige. Wir glauben, es ist an der Zeit für verantwortungsvolle und wahre Inhalte. Dafür bist in erster Linie du selbst verantwortlich. Und wir möchten einen positiven, respektvollen Umgang miteinander. 
Unzulässig sind und gelöscht werden Verhetzung, Pornographie, Hassrede, Sexismus, Suizid, Aufrufe zu Gewalt, Werbung oder PR. 
Wir lesen jede Geschichte, und auch andere Leser können uns Verstöße melden. So wollen wir unserer Verantwortung zu „responsible content“ gerecht werden.

Brauche ich bei manchen Geschichten eine Zustimmung?

Ja. Wenn Dritte, für andere erkennbar, in deiner Erzählung vorkommen, solltest du sie vorher um Erlaubnis fragen. Das gleiche gilt für deine Fotos.

Was kostet story.one?

Das Schreiben, das Lesen und auch alle anderen wichtigen Features sind FREE.

Was kann aus meiner Geschichte werden?

Kurz gesagt: ALLES. Ein Buch, ein Film, ein Beitrag, ein Vortrag - und vieles mehr. Gute Geschichten sind wertvoll und werden gesucht. Story(telling) ist ein großes und weltweites Geschäftsfeld. Mittelfristig hoffen wir, dass unsere Erzähler im Sinne eines Fair-Share an der Vermarktung ihrer Geschichte beteiligt werden. Wenn dich jemand kontaktiert, dann kannst du die Bedingungen für die Verwendung deiner Geschichte frei verhandeln. Wenn du Hilfe brauchst, dann melde dich unter yourstorymatters@story.one

Was ist euer Geschäftsmodell?

Für professionelle Story-Teller gibt es künftig ein Pay-Abonnement. Story First kommt 2019. Wenns irgendwie geht, dann halten wir die Plattform werbefrei (Banner, Skyscraper etc.), themenspezifische Kooperationen mit Medien/Unternehmen können wir uns vorstellen. Auch eine Zusammenarbeit auf dem Gebiet Story-Trends ist möglich. Aber eines versprechen wir: Wir werden keine User-Daten verkaufen.

Wer steht hinter story.one?

Martin Blank, Radio- und Fernsehmacher (Gründer von Puls4, Geschäftsführer von ServusTV, Drehbuchautor). Hannes Steiner, Bestseller-Verleger und Story-Hunter (Gründer des Ecowin Verlags und Benevento Publishing).
Zusammen haben wir viele Jahre im Medienbereich gearbeitet, verbunden durch unsere Wertschätzung für wirklich gute Geschichten.