skip to main content

#meditation#vergangenheit#dankbarkeit

Herz – Verstand – Glaube

  • 73
Herz – Verstand – Glaube | story.one

Was hat es in mir ausgelöst als eine Psychologin mir sagte, dass sie mein Leben nicht ertragen würde? Diesen Weg den ich mir ja selbst ausgesucht hatte. Es war ein Weckruf, der mich dazu zwang, mich mit meinem Bewusstsein zu beschäftigen. Ich setzte mich das erste Mal mit Meditation auseinander. Eine tolle Möglichkeit für meinen Kopf um sich auszuruhen und zu entspannen. Doch was mir auch klar war, dass dies alleine nicht die Lösung für meine missliche Lage ist. Ich musste meine komplette Denkweise ändern und mich noch einmal mit meinen erlebten Emotionen beschäftigen. All das, was in meiner Vergangenheit geschah, nochmals Revue passieren lassen. Den Schmerz, die Rückschläge, die Verletzungen und alles was mich so lange an einem glücklichen Leben hinderte. Erst, wenn ich diese Emotionen nochmal durchlebe und sodann in Dankbarkeit loslasse werde ich neu beginnen können. Diese Reise in die Vergangenheit zeigte mir, welchen Schaden es anrichtete, dass ich diese Gedanken so weit verdrängte bis sie sich in meinem Unterbewusstsein festgesetzt hatten.

Der Weg zurück in die Gemeinschaft und der Schlüssel zur Meditation ist mein persönlicher Friede, so meine Erkenntnis. Ich hatte auf diesem Weg keine Erwartungen aber es brachte mir meine Erlösung. Heute weiß ich, dass ein gesunder Geist für mich nur mit Meditation funktioniert.

Meditation ist die Fähigkeit ohne Einfluss von außen, seinen inneren Weg finden zu können. Für mich persönlich war es der Weg in mein Herz und in meinen Verstand um in Ruhe, Frieden und Liebe leben zu können. Heute lebe ich nach der Devise: Herz – Verstand – Glaube

Bis zum nächsten Mal,

Andreas

© Andreas Handler 2021-01-13

Stille

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um Andreas Handler einen Kommentar zu hinterlassen.