skip to main content

#erfahrungsbericht#sabine

Sabine - Teil 3

  • 35
Sabine - Teil 3 | story.one

Die blauen Handschuhe wieder ausgezogen, schritt ich erneut zur Fahrerkabine, um den Funkspruch abzugeben, dass hier kein Notfall vorliegt. R. rief noch etwas zu, lallte aber so stark, dass man nicht verstehen konnte, wovon er sprach. Also drehte ich mich wĂ€hrend des Gehens nochmals um. Ich sah zwei Personen, die etwas seltsam wirkten, auf der Bank sitzen. Ein Mann saß aufrecht da, wĂ€hrend eine andere Person, mit kahl rasiertem Kopf, mit dem Gesicht zu ihm auf seinem Schoß lag, die Körperhaltung wirkte etwas abnormal. Da das Gesicht auf dem Schoß des Mannes lag und der Unterkörper auf dem Sitzplatz daneben, zog sich ein kleines StĂŒck der Kleidung nach oben. Es blitze ein unnatĂŒrlich gelb-grau aussehendes Hautteil nach draußen. Ich war verwirrt. Wieso bewegt sich die auf dem Schoß liegende Person nicht? Ich griff in meine Hosentasche, angelte ein neues Paar Handschuhe heraus, zog sie mir ĂŒber und bewegte mich auf die beiden Personen zu. Schon jetzt begann der sitzende Mann sichtlich Ă€ngstlicher zu werden: Aus dieser Angst wurde schnell Aggression.

„Alles gut bei euch?“, fragte ich ahnungslos.

„Schleich di du oaschloch, i bring di um!“, entgegnete mir der verstörte Mann.

„Was ist mit dir? Wie geht‘s ihm? Ich wĂŒrde ihn mir gerne ansehen.“, erwiderte ich, Ă€ußerst genervt von der aggressiven Antwort des Mannes.

„Des is a Frau, ka Mann du Trottel! Schleich di!“, wurde mir entgegnet.

„Schau 
 Ich hab gleich Mittagspause, ich hab echt null Bock mich mit dir zu streiten. Entweder du lĂ€sst sie mich kurz untersuchen und ich schleich mich dann, oder ich ruf die Polizei, sie nehmen dich fest, dann untersuche ich sie erst recht. Spar uns doch allen die Zeit“, gab ich kalt zurĂŒck.

Nachdem keine Antwort mehr folgte, schritt ich immer nĂ€her und hatte schon eine unangenehme Vorahnung. Seitdem ich die beiden Personen entdeckt hatte, bewegte sich die eine kein StĂŒck.

© c_Freude 2021-10-15

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich ĂŒber Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.