skip to main content

#rennen#leben#laufen

Dein Weg

  • 72
Dein Weg | story.one

Langsam wanderst du den steinigen Weg entlang. Vergissmeinnicht säumen den Rand und berühren gelegentlich deine Beine. Das hier ist ein menschengemachter Pfad. Wie viele Personen hier wohl schon vor dir gegangen sind?

Du kommst an eine Weggabelung. „Hey!“, hörst du und wendest deinen Blick nach rechts. Ganz hinten in der Kurve steht deine Freundin und winkt dir zu. Perfekt, jetzt musst du dich gar nicht mehr lange für eine Richtung entscheiden! Du sprintest los, um sie einzuholen. Der Boden unter dir ist eine asphaltierte Straße, auf der man gut laufen kann. Doch als du die Kurve erreichst, ist deine Freundin verschwunden. Du seufzt und wanderst mit gesenktem Kopf weiter.

Bald taucht die nächste Kreuzung vor dir auf. Drei Feldwege führen in den Wald und auf Wiesen. Du bleibst stehen und überlegst, doch schon nach kurzer Zeit peitscht der Wind durch deine Kleidung und zerzaust dir die Haare. Es ist kalt. Du entscheidest dich wieder für den rechten Weg, denn dort scheint die Sonne. Oder?

Nach wenigen Metern wird der Boden jedoch steinig, die wärmenden Strahlen verstecken sich hinter den Wolken. Du fängst an zu laufen, um schneller am Ziel zu sein. Aus dem Augenwinkel erkennst du, dass jemand hinter dir hereilt. Will er dich einholen?

„Au“, schreist du, als du auf einem glatten Stein ausrutscht und hinfällst. Dein Knie blutet. Der Mann, der vorhin noch hinter dir gewesen ist, läuft achtlos an dir vorbei.

Du hast dich entschieden. Nachdem du dich aufgerappelt hast, läufst du so schnell wie nur möglich zurück zur Kreuzung. Als du keuchend bei den anderen Wegen ankommst, siehst du, dass sich alle ein wenig verändert haben. Auch auf dem, von dem du ursprünglich kommst, liegt nun ein umgefallener Baum. Jetzt entscheidest du dich ohne zu Zögern für den mittleren Weg, denn dieser wird nach hinten hin immer breiter. Wieso fällt dir das erst jetzt auf?

Schnell bemerkst du, dass du dich endlich richtig entschieden hast. Du fühlst dich wohl.

Vorne siehst du eine riesige Blumenwiese. Dir gefällt es hier. Solltest du noch weiter gehen?

Nein, das musst du nicht. Du hast deinen Weg gefunden. Du bist angekommen.

© Carmen Aschbacher 2021-08-14

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.