skip to main content

Sinn

  • 78
Sinn | story.one

Es ist eine hohle Empfindung vom Verlangen etwas sagen zu wollen und in den tiefen deiner Innereien sucht der Blinde verloren nach seinem Weg. Was gesagt wird, klingt so hoffnungslos ist aber am Ende nur die Suche auf einer Reise ins Ungewisse. Ein Zustand von Ambivalenz. Da ist der Pfad der, der richtig ist und dort der Pfad der, der falsche ist aber Frieden findest du nur, wenn du dich fĂŒr einen der beiden entscheidest. Der Kampf zwischen Kopf und Herz in einer Zeitschleife von Wirre, suchst du im Bodensatz von Sinn nach Logik, aber den gibt es eigentlich nicht.

Es ist das Drehen im Kreis von verkorkster Poesie. Und verkorkst ist das Menschsein und noch viel verkorkster die Suche nach dem Sinn darin. Möglich, dass der Sinn dahinter, in der Akzeptanz seines eigenen Bewusstseins ist und der FĂ€higkeit etwas zu akzeptieren, dass unmöglich geĂ€ndert werden kann, nur dann macht evtl. ĂŒberhaupt irgendetwas Sinn. Also graben wir und zweifeln am Verzweifeln, denn wenn wir nicht stĂ€ndig hinterfragen, was uns ausmacht oder fragen, wer wir wirklich sind, dann sind wir nicht ganz. Also warum fĂ€llt es uns dann so schwer Dinge zuzulassen, die unweigerlich auf uns zukommen, nicht zu Ă€ndern sind? Wenn es darum geht zu entscheiden, ob der Sprung ins kalte Wasser unser Herz zum Stehen bringt oder der Griff in die Flammen uns die Hand verbrennt, dann ist die Antwort immer JA! All das wird passieren - unausweichlich. Am Ende geht es nur darum, das wir diese Entscheidung getroffen haben und welche Art von Schmerz wir uns selbst ausgesucht haben. Aber die Entscheidung, ist die, die uns auf den weiteren Weg fĂŒhrt von einer Etappe zur nĂ€chsten. Nichts bleibt, außer Erfahrung und manchmal sogar ein wenig Reue.

Erinnerungen an all das sind wie Echos aus der Vergangenheit aus einem anderen Zeitalter. Wenn wir zurĂŒckblicken, dann hat es manchmal doch nicht so weh getan.

BILD - Marek Piwniki

© DasGrosseW 2021-06-11

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich ĂŒber Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.