skip to main content

#hotel#georg#flugzeug

Eine Kulturreise

  • 71
Eine Kulturreise | story.one

Es sollte eine Kulturreise nach London und SĂŒdengland werden, mein Enkel musste sich in der englischen Sprache verbessern und ich stellte mich als Reisebegleitung zur VerfĂŒgung. Gut gelaunt kamen wir am Flughafen Wien an, checken ein und freuten uns riesig, eine Woche in London zu verbringen. Nicki war aufgeregt, er flog das erste Mal und konnte es nicht erwarten ins Flugzeug zu steigen. Endlich konnten wir unseren Sitzplatz einnehmen, Nicki durfte natĂŒrlich am Fenster sitzen und hatte rote Wangen. Naja, er hatte sich seinen ersten Flug wohl anders vorgestellt, ihm wurde ĂŒbel, er konnte nicht mal den Ausblick genießen, er musste sich ins Plastiksackerl beugen, schade, die Aussicht war wundervoll. Als wir in Heathrow aus dem Flugzeug stiegen, war sein Gesicht kreidebleich, der erste Tag in London war gelaufen, er lag kampfunfĂ€hig im Bett, sogar das Abendessen musste ausfallen.

Ich hoffte auf den nĂ€chsten Tag, es stand eine Besichtigung von Madame Tussauds Wachsfigurenkabinett auf dem Plan und eine Stadtrundfahrt. Nicki war blass, doch der Magen hatte sich wieder erholt, wir gingen zum FrĂŒhstĂŒck. Er nahm Tee und ein StĂŒck trockenen Toast, ich bediente mich am Buffet mit Ham & Eggs und noch allerlei Leckerem.

Die Rundfahrt durch London brachte Nicki wieder auf Touren, er filmte und sprach mit dem FremdenfĂŒhrer, uns erklĂ€rte er alles in deutscher Sprache und mit Nicki sprach er englisch. Als wir am Abend ins Hotel zurĂŒckkamen, strahlte mich Nicki an „morgen kommt Georg mit“, ich blickte in die strahlenden Augen von Nicki, verstand aber nichts. „Wer kommt morgen?“ frage ich. „Der Sohn des FremdenfĂŒhrers, der ist auch 12 Jahre.“

Die restliche Woche hatte mein Enkel einen „privaten Englischlehrer“ , die beiden Jungs verstanden sich prima und Nicki wurde auch von Georg an einem Nachmittag nach Hause eingeladen, ich nutzte die Stunden um zu relaxen. Nicki und Georg sind beste Freunde geworden, sie schreiben sich regelmĂ€ĂŸig und Georg hat Nicki auch schon in Österreich besucht, wo es ihm auch sehr gut gefallen hat.

Das sind BrĂŒcken, die schon Kinder in der EuropĂ€ischen Union bauen.

© Gina 2019-05-06

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich ĂŒber Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.