skip to main content

#freiheit#├╝berfliegen#horizont

Horizont

  • 137
Horizont | story.one

Hast du schon einmal daran gedacht, einfach abzuhauen, weg von der Welt, die immer gleich ist? Wo immer wieder das Gleiche passiert? Bist du schon einmal einfach am Strand oder sonst wo gesessen, und hast einfach in die Ferne gestarrt, auf die gerade Linie, wo die Sonne auf und untergeht? Fr├╝her sagte man, dort h├Ârt die Welt auf, die Welt ist eine Scheibe. Aber was ist der Horizont wirklich? Ein Weg, zu Fl├╝chten aus der realen Welt, die uns immer wieder gefangen h├Ąlt? Wo man traurig ist, ohne zu wissen warum? Wir wissen so wenig ├╝ber uns und unser Leben, so wenig, ├╝ber das, was wir sind. Stell die vor, du k├Ânntest fliegen, schweben, in Richtung der Linie, die nicht endet? Den leichten Wind in deinen Fl├╝geln sp├╝ren, die dich zwischen den Wolken halten. Was ist dort drau├čen, wo nichts ist? Meer, Meer und noch mehr Meer. Blaues Wasser, mit vielen Tieren, Walen, Haien, Fischen Quallen. Falsch, es ist eine eigene Welt, wo die Gedanken fliegen k├Ânnen. Das schlechte Gewissen verschwindet, ein Strahlen zeigt sich auf deinem Gesicht. Deine Fl├╝gel streckst du noch mehr, du sp├╝rst Gl├╝ck in deinem Leben, das erste Mal, richtiges Gl├╝ck. Gl├╝cksgef├╝hle, die nicht verschwinden, solange du deinem Herzen folgst, in Richtung Horizont fliegst. Wie ein Engel, der nie seine Kraft verliert, nie seinen Mut, neues zu entdecken. Die Sonne wird von deinen wei├čen Fl├╝geln geblendet. Es ist wie ein Traum. Pl├Âtzlich fliegst du nach unten, zum Wasser, der salzige Geruch kitzelt dich in der Nase. Sanft landest du auf der Wasseroberfl├Ąche, tauchst unter, und h├Ąltst die Luft an. Nein, du wirst nicht ertrinken, du wirst weiter in diese Richtung fliegen. Nein, nicht fliegen, schwimmen. Die Fl├╝gel verschwinden und deine F├╝├če verwandeln sich zu einer Fischflosse. Du kannst ganz normal unter Wasser atmen. Meerjungfrauen gibt es nicht. Aber nichts ist unm├Âglich. Deine Haare saugen das Wasser auf, w├Ąhrend du ins nichts weiterschwimmst. Es kribbelt an deiner Haut, als du durch das helle Salzwasser tauchst. Die gleichen Gl├╝cksgef├╝hle wie zuvor. Du merkst, dass du noch nie so gl├╝cklich gewesen bist. Du bist frei, nichts h├Ąlt dich, wo du bist. Wo endet der Horizont? Wo ist der Horizont? Nirgends. Aber du warst gl├╝cklich, also mach das, was dir Spa├č macht, mach das, wobei du gl├╝cklich bist, mach das, was du liebst. Lebe dein Leben, du hast nur eines. Sei wie du bist, Lass dein Leben nicht bei dir vorbeiziehen nur, weil jemand sagt: ÔÇť Tu das nicht.ÔÇŁ Es ist dein Leben, du hast die Macht ├╝ber dich. Also nutze das aus, solange du noch kannst. Flieg in Richtung Horizont, schwimm, in Richtung Horizont!

┬ę Hannah Kunst├Ątter 2021-06-10

POST-CORONA? Hoffungsvoll in neue Zeiten!

Kommentare

Geh├Âre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich ├╝ber Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.