skip to main content

#lebensfreude#diagnose#krankheit

Auf Regen folgt Sonnenschein

  • 65
Auf Regen folgt Sonnenschein | story.one

Immer schon verübten >Omas Weisheitssprüche< eine gewisse Faszination auf mich aus, wenngleich ich niemals eine Großmutter hatte, die mir diese mit auf den Lebensweg gab.>Kommt Zeit, kommt Rat<, >Der Letzte wird der Erste sein<, wie auch >Gut Ding braucht Weile< - es gäbe unzählige derartiger weisen Sprüche, die erst nach und nach sich einen Platz in meinem Langzeitgedächtnis gesichert und deren Bedeutung einen immer größeren Stellenwert eingenommen haben.

So auch die Behauptung, dass auf Regen Sonnenschein folge. Aufs Leben umgelegt bedeutet das wohl, dass nach jedem Tief ein Hoch folgen sollte. Natürlich ist diese Behauptung ein wenig waghalsig. Leider ereilen Menschen Schicksalsschläge, von denen sie sich unendlich lange, oder auch niemals wieder erholen und somit vergebens auf den Sonnenstrahl nach dem Regen warten. Dennoch liegt in diesem Sinnspruch viel Wahres. Für einen guten Freund von mir trifft er jedenfalls zu einhundert Prozent zu …

Julian war bis zum Alter, das man gerne als die Mitte des Lebens bezeichnet, ein zufriedener und beruflich erfolgreicher Zeitgenosse. Seinen Ausgleich fand er seit Jahrzehnten im Sport, die beiden Kinder waren wohlgeraten und mit seiner Frau war er seit Jugendtagen überaus glücklich. Dennoch begann seine Psyche, ihn mehr und mehr seiner Lebensfreude zu berauben. Ruhe- und Rastlosigkeit stellten sich nach und nach ein, die Nächte spendeten nicht mehr das erforderliche Maß an Erholung, die er für die Anforderungen des neuen Tages benötigt hätte.

Nach einigen Jahren hatte er sich von seinem Burnout und den ihn in den Abgrund ziehenden Depressionen gut erholt - die Sonne war nach einem nicht enden wollenden Dauerregen wieder am Horizont erschienen und strahlte heller aus zuvor. Es folgten Jahre mit vielen Hochs, aber auch einigen Tiefs, und Julian freute sich auf eine sorglose Zeit im Ruhestand. Das Schicksal aber hatte ein weiteres, noch heftigeres Lebensgewitter mit Hagel, Sturm und Regengüssen für ihn bereit. Nach Jahren divergierender Diagnosen wurde ER dann doch entdeckt: Der Tumor, der nach seinem Leben greifen wollte. Julian wusste, dass seine Chancen im Grunde gut standen und dass die Sonne für ihn trotz dieser niederschmetternden Diagnose wieder scheinen könnte - so prognostizierten es zumindest mehrere Spezialisten, an die er sich gewandt hatte. Eine Operation nach dem Stand der neuesten Technik wurde einer Strahlentherapie vorgezogen, der Operateur, dem Julian sich und somit sein Leben anvertraute, sollte einer des Besten seines Fachs sein.

So war es dann auch. Alles verlief zur besten Zufriedenheit der Ärzte und des Patienten Julian. Befürchtete Nebenwirkungen blieben aus, erste Nachuntersuchungen waren mehr als zufriedenstellend. Mein Freund ist zuversichtlich, dass nun auch für ihn die Sonne wieder sehr lange scheinen wird und keine Lebens-Regengüsse ihm erneut das im Grunde wundervolle Leben vermiesen werden.

© Harald Hartl 2021-09-29

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.