skip to main content

Anziehungspunkt “Semmering”

  • 19
Anziehungspunkt “Semmering” | story.one

Ein Gebiet in Österreich, das aufgrund seiner Nähe besonders für Wiener und Niederösterreicher interessant ist, ist der Ort bzw. die Passhöhe “Semmering”. Fürs Schifahren, Rodeln und für Spaziergänge bestens geeignet, ist diese Region Jahr für Jahr Anziehungspunkt für viele Tausende Menschen.

Ich lernte dieses Gebiet schon vor langer Zeit kennen, da ich als Neunjähriger mit meinen Eltern und meinen Brüdern hier einen schönen Urlaub verbrachte. Wir waren in einer kleinen Pension untergebracht, von wo aus wir Spaziergänge und kleine Wanderungen unternommen haben. Noch heute kann ich mich an viele Details erinnern, so z.B., dass ich des Nachts beim Einschlafen oft Angst hatte, da es ausserhalb der Pension und auch in unseren Zimmern stockdunkel war. Die Umgebung tagsüber zu erkunden, war für uns Kinder jedoch sehr interessant, aber auch kleine Wanderungen in der felsigen Landschaft liebten wir. Mit einer guten Schwammerlsuppe, einem Schweinsbraten und einer süßen Nachspeise stärkten wir uns oft danach. Übrigens: Ein Tagebuch aus dieser Zeit besitze ich heute noch immer!

Es sollte gute 20 Jahre dauern, bis ich wieder in diese Region kam. Der Ort Semmering, ein beliebter Höhen-Luftkurort, war seit jeher sehr gut besucht. Ich war hier jedoch als Patient, der einen Kuraufenthalt absolvierte, in diesem Ort. Man war hier als Diätbedürftiger z.B. nach Operationen willkommen. Ich verbrachte hier im Winter in einem Kurheim einen 3-wöchigen Aufenthalt und fand Erholung nach meiner ersten Darmoperation. Die Wochen verliefen recht ruhig, fast etwas eintönig. Ich genoss jedenfalls die herrliche Umgebung, stapfte oft durch den tiefen Schnee auf den winterlichen Waldwegen oder zwischen weitläufigen Wiesenflächen. An sonnigen Tagen erfreute ich mich am Glitzern der Schneekristalle und am Knirschen des Schnees unter meinen Füßen. All das tat meinem Körper gut.

Mit einigen Patienten kam ich manchmal ins Gespräch. Meist ging es um überwundene Krankheiten und Operationen oder um berufliche Probleme dieser Menschen. Das Schicksal meinte es oft nicht gut mit ihnen. Ich hoffte damals, in späteren Jahren von Operationen oder schweren Krankheiten verschont zu bleiben. Doch 14 Jahre später hatte ich meine nächste Operation und deshalb meinen nächsten Kuraufenthalt. Dieses Mal jedoch in Aflenz, einem ebenfalls schönen Kurort.

Doch zurück zum Semmering: Nachdem mich diese interessante Landschaft, die Berge mit ihren Felsmassiven, seit jeher faszinierte, besuchte ich diesen Kurort noch öfters mit meiner Familie. Ich versuchte, die Wege und Plätze, die ich bereits in früheren Jahren besucht hatte, wiederzuentdecken. Doch diese Gegend hatte sich leider verändert, bot einen teilweise neuen, jedoch moderneren Anblick. Die Ruhe und Stille der Waldwege waren leider oft dem Lärm von lauten Touristengruppen gewichen, und Hotels und Gasthöfe hatten viel vom früheren Flair eingebüßt. Ich kehre jedoch bald wieder zurück!

© Johann Brückl 2021-01-13

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um Johann Brückl einen Kommentar zu hinterlassen.