skip to main content

#freundschaft#unterstützung#künstlicheintelligenz

Bilder bilden

  • 79
Bilder bilden | story.one

Die Buchstaben „gpm“ beschreiben ihn gut. Gründlich, präzise, männlich sind die Attribute, für die er steht. Auf einer Veranstaltung eines Zertifizierungskurses lernte sie ihn kennen, den Mann hinter den Schreibtischunterlagen, den Werbemitteln für einen Berufsverband. Täglich lagen sie deutlich sichtbar auf ihrem Tisch, diese A2-Bögen als Block gebunden. Sie erhielt sie als Allererstes am Beginn des Kurses, den sie voller Begeisterung besuchte, ausgehändigt. Seine Visualisierungen komplizierter Zusammenhänge, auch auf dem Block, sind legendär und von angenehm unauffälliger Dominanz.

Er ist schon lange dabei. Als beide, über die Arbeit hinaus, näheres voneinander erfuhren, stellten sie amüsiert fest, dass sie fast die gleiche Mitgliedsnummer im Verband haben. Seine Mitgliedsnummer ist 4-stellig. Sie hat ebendiese vier und eine Ziffer mehr.

Ein Austausch mit ihm kam immer zur richtigen Zeit zustande: Sie bat um Unterstützung bei einer Vortragsvorbereitung. Dazu stellte sie eine inhaltliche Frage zu einem Thema. Es war Weihnachten, sodass sie kaum auf Antwort zu hoffen wagte. Drei Tage später kam eine Präsentation mit 29 Seiten zurück, ausschließlich Grafiken.

„Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte“, ist ein geflügelter Satz, der sein Tun hervorragend beschreibt. Diesen Gedanken hatte er wohl aktiv, als er ihr Rollups mit Visualisierungen schenkte, damit sie diese bei ihren Vorträgen einsetzen konnte. Sogenannte weiche und harte Faktoren erfolgreicher Führung waren dort verbildlicht und werden von ihm gelebt.

Nach einer Veranstaltung ihres eigenen Formates erhielt sie anonym ein Blumenpräsent. Sie bedankte sich beim unbekannten Blumenkavalier über ihre Website. Als er sich später zu erkennen gab, freute sie sich umso mehr.

Seltsam sind männliche Wege: Sie erhält ein Bild zugesandt. Es bildet lauter Roboter ab, die in ihrer äußeren Form Menschen nachempfunden sind. Ihre glatten weißen Gehäuse lassen sie dennoch als das Erkennen, was sie sind: „KI-Schadenstisch“ steht darüber, „Aha!“, denkt sie. „Was will er mir damit sagen?“

Das nächste Bild zeigt eine Maschine, die die äußere Form eines Body-Builders hat. In die Scheibe ritzt der Maschinenmann ein großes Herz. Der Text besagt: „Auch die KI kann ‚Liebe‘ verströmen! ... oder vielleicht doch nicht?“ – Was nun? Ist dies die ersehnte Liebeserklärung?

Ein drittes Bild zeigt, Mann und Maschine gegeneinander antretend: „... aber eine vollkommene Schöpfung ist und bleibt die KI.“ steht dort. Soll sie sich also mit der KI verpaaren? Gibt es noch biologische Menschenmänner? Soll sie gar zur KI werden, um ihm zu genügen?

Als sie obendrein noch einen Videoclip gesandt bekommt, in dem eine Pflanze in rasender Geschwindigkeit durchs Fenster in einen Innenraum wächst, gibt sie auf. Aus welchem Grunde fühlt er sich dadurch an sie erinnert?

© Kathrin Schink 2021-07-20

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.