skip to main content

#1sommer1buch#eigenartig#sprechendedinge

Da hat's doch was!

  • 190
Da hat's doch was! | story.one

Früher Mittwochmorgen. Der Mittwoch ist ihr Lieblingstag. Nämlich hat sie heute frei und somit jede Menge Zeit für sich selbst. Wie sie das doch mag!

Wolken schieben sich vor die Sonne. Barfuß geht sie zum Kräuter ernten raus in den Garten. Ein sommerlich frischer, spritziger Tee soll es werden. Fast andächtig erntet sie Zitronenthymian, scharfe Pfefferminze und Brombeerblätter. Sie fühlt sich leicht und entspannt dabei.

Inzwischen heizt der Kocher Wasser auf. Sie geht rein, gibt die Kräuter in einen Filter und übergießt sie. Nach wenigen Minuten verfärbt sich das Wasser in ein helles Grün.

Sie nimmt das Gläschen mit den Kräutern zur Hand, welches sie von einer lieben Kollegin als Dank für ihre Hilfe bei einem Kinderkreativkurs bekommen hat.

“Räucherung - REINIGUNG“ steht da drauf. Sie zündet eine Kerze an und stellt sie in ihr Räuchergefäß. Vorsichtig öffnet sie dann das Gläschen, nimmt behutsam etwas von der Mischung heraus und gibt es auf das Sieb. Die Kräuter entfachen ihren vollen Duft.

Inzwischen ist der Tee fertig. Sie stellt Kanne und Tasse auf ein Tablett und geht damit ins Wohnzimmer. Auf der Couch macht sie es sich gemütlich. Dann greift sie nach dem Buch, das sie vor wenigen Tagen zu lesen begonnen hat. Dass der Hubert von Goisern nicht nur ein fantastischer Musiker, sondern auch ein großartiger Buchautor ist, beweist er, wie sie findet, in seinem ersten Roman, welcher den Titel “flüchtig“ trägt.

Sie kann gar nicht mehr aufhören. Das Buch fesselt sie. Immer wieder nimmt sie einen großen Schluck heißen Tee. Er hat eine belebende Wirkung auf sie. Nach Stunden ist die Kerze ausgebrannt. Sie steht auf und sieht sich um.

Die Fenster warten noch immer darauf, geputzt zu werden. Das Glas von heute Nacht steht unabgewaschen da. Im Bücherregal ist Staub zu sehen. Teig klebt in der Gugelhupfform, noch immer.

„Da hat's doch was!“, denkt sie sich. Oder hat sie einfach nur die Beschriftung des Kräutergläschens falsch verstanden?

© Kristina Fenninger 2020-07-15

sprechendedingeeigenartig

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.