skip to main content

#schwarzweiß#endlichkeit#buntheit

dazwischen

  • 167
dazwischen | story.one

Es gibt mehr als schwarz und weiß.

Manchmal trink ich weder Milchkaffee noch einen kleinen schwarzen Espresso. Manchmal trink ich einfach einen Verlängerten mit einem Schuss heißer Milch.

Es gibt auch knallpink und hellblau.

Es gibt mehr als fremde Menschen und lebenslange Freundschaften. Es gibt Beziehungen, welche für eine Zeit lang gut und richtig sind, sich aber irgendwann nicht mehr so anfühlen. Deshalb heißt es nicht, dass sie nichts wert waren oder sind. Einige Menschen sind in mein Leben gekommen, um zu bleiben. Andere wiederum haben sich wieder verabschiedet. Manchmal war das schmerzhaft.

Es gibt das eine kurze Lächeln zwischen zwei Momenten, das gleich wieder vorbei ist und trotzdem einen großen Wert hat. So manches Mal hat so ein Lächeln mein Selbstbewusstsein gesteigert. Schon öfter hatte ich das Gefühl, durch ein einfaches Lächeln jemanden den Tag versüßt zu haben.

Ich kenne ganz laute und auffallende Kinder, und ich kenne ganz leise und schüchterne. Und dann gibt es auch die, die mal leise und mal laut, die je nach Situation mal auffallend oder schüchtern sind. So auch ich!

Es gibt den Bestsellerautor und das Mädchen, dass seine Texte in der Schublade verschwinden lässt, weil sie sie nicht veröffentlichen will.

Und es gibt mich, die Storytellerin, die manchmal über ihre Einfälle überrascht ist und sich freut, wenn ihr Geschriebenes jemanden berührt oder zum Schmunzeln bringt.

Es gibt ultrareich und bettelarm - dick und dünn - Tag und Nacht - und vieles dazwischen.

Es gibt gesund und krank und ehrlich, auch wenn ich meiner nächsten Untersuchung kommende Woche voller Hoffnung entgegensehe, so habe ich auch Angst. Doch dazwischen habe ich noch Zeit. Die will ich nutzen und so streichle ich meinem Hund über den Kopf, damit ich nicht eines Tages denken muss: "Hätte ich doch nur!"

Es ist unser aller Endlichkeit, die unser Leben so wertvoll macht!

© Kristina Fenninger 2021-04-24

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.