skip to main content

#1sommer1buch#freundschaft#einfotoundseinegeschichte

I LOSE CONTROL

  • 235
I LOSE CONTROL | story.one

I LOSE CONTROL BECAUSE OF YOU BABE.

Es ist ein spĂ€tsommerlicher Sonntagmorgen. Ein Kumpel und ich wandern um den Gosausee. Mein Blick schweift weit hinaus ĂŒber das GewĂ€sser. Der Weg teilt sich nun. Rechts geht es steil und beschwerlich hinauf auf eine Alm. „Das wĂ€re doch was!“, sage ich zu ihm. „Willst du da gehen?“, fragt er mich. „Sag du!“, antworte ich.

HĂ€tte ich entscheiden sollen, so hĂ€tte ich den inneren Schweinehund nach kurzer Überlegung heute siegen lassen. Er aber sagt: „Na los, wir gehen!“ Ich habe die Entscheidung, wie mein Leben in den nĂ€chsten Stunden sein wird, zum Teil jemand anderem ĂŒberlassen.

Nun wandern wir den Steig hoch. Nach einer Stunde Gehzeit erreichen wir die idyllische Alm. Es ist so urig hier, und ich fĂŒhle mich rundum wohl und glĂŒcklich, zumindest fĂŒr einige Augenblicke. Nun bin ich sehr froh ĂŒber die Entscheidung meines Kumpels.

I LOSE CONTROL WHEN YOU LOOK AT ME LIKE THIS.

Wir bestellen eine Jause bei dem HĂŒttenwirt, welcher sehr ernst, ja beinahe traurig auf mich wirkt.

Gerade als ich meine Kamera zĂŒcke, um die Ă€ußerst nette Tischdeko, zwei Fliegenpilze in Moos arrangiert, zu fotografieren, bringt er unsere Bestellung.

„Schwammerlgerichte mĂŒssen im Vorhinein bezahlt werden“, meint er und zeigt auf die giftige Deko. Ich lache schallend, und auch ĂŒber sein Gesicht huscht nun ein trockenes LĂ€cheln. FĂŒr eine kurze Zeit wirkt selbst er etwas gelöst und frei.

I'M NOT A CHILD ANYMORE, LIFE HAS OPEND THE DOOR TO A NEW EXCITING LIFE.

Nach der StĂ€rkung machen wir uns gut gelaunt und leichten Fußes auf den Weg zurĂŒck ins Tal. Der glitzernde See lĂ€dt zum Schwimmen ein. „Bestimmt ist das Wasser saukalt“, ĂŒberlege ich. Mein Verstand sagt mir: „Du bist verschwitzt. Geh schön langsam hinein, frisch dich gut ab, nicht dass du noch einen Herzinfarkt bekommst!“

Doch schnell wird mir klar, wenn, dann muss ich blitzschnell rein, sonst wird das nichts mit aufregenden Momenten. FĂŒr einen Augenblick verliert mein Verstand die Kontrolle, und was ich dann erleben darf, ist ein herrlich frisches Erlebnis fĂŒr mich. Ein Prickeln spĂŒre ich nun auf der Haut.

GlĂŒcklicherweise aber hatte ich mich vorher so weit im Griff, den Fliegenpilz nicht zu kosten.

LISTEN TO: YOU AND I (SCORPIONS)


© Kristina Fenninger 2020-09-23

freundschafteinfotoundseinegeschichtehaut

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich ĂŒber Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.