skip to main content

Kinderwunsch

  • 157
Kinderwunsch | story.one

Es ist so anstrengend, jeden Monat wieder darauf zu warten, dass die Regel nun endlich doch ausbleibt. Und das jahrelang! Es macht wĂŒtend und traurig. Wie oft dachte ich mir, aber dieses Mal hat es geklappt, bildete mir ein, Schwangerschaftssymptome zu haben?? Ich weiß es nicht. Aber auf jeden Fall oft. Doch dann endlich fand man das Problem, und ich hatte einen OP-Termin. Wir freuten uns sehr und waren voller Zuversicht.

Den Termin konnte ich aber nicht mehr wahrnehmen, weil mir der Krebs einen Strich durch die Rechnung gemacht hatte. Die Ärztin erklĂ€rte mir, dass meine Chance, nach der Chemotherapie schwanger zu werden, gleich bei null liegt. Ich konnte ganz gut damit umgehen, hatte ich doch gerade ein anderes Ziel vor Augen. Auch jetzt leben wir ganz gut damit. Geniessen unser Leben. Ich bin froh und dankbar, so schnell wieder gesund geworden zu sein. Aber manchmal, wirklich nur manchmal, Ă€rgert es mich schon, dass das alles so gekommen ist. Auch fĂŒhle ich mich ab und zu nicht so wertvoll, weil kinderlos.

Wir haben jetzt einen Adoptionsantrag gestellt. Mal schauen, ganz aufgegeben haben wir die Hoffnung aber nicht, dass es doch noch klappt. Ich glaube an Wunder.

Und ansonsten bekommt hoffentlich ein Adoptivkind den schönsten Platz, den wir ihm bieten können.

So lernt ein ungeduldiger Mensch sich in Geduld zu ĂŒben.

© Kristina Fenninger 2019-06-11

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich ĂŒber Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.